Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.294,85
    -170,83 (-0,83%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

1 Wachstumsaktie, die in diesem Jahr um 74 % gefallen und gerade jetzt ein Kauf ist

Ein mieses Jahr für Investoren in Wachstumsaktien wird immer noch schlimmer. Der iShares S&P 500 Growth ETF ist seit Anfang 2022 um satte 23 % gefallen.

Die Weltwirtschaft stand dank der anhaltenden Pandemie bereits auf tönernen Füßen. Dann hat Russlands Einmarsch in der Ukraine beide Länder innerhalb eines Wimpernschlages lahmgelegt. Wie so oft, wenn die Dinge düster aussehen, ist der Boden unter den besten Aktien genauso schnell wieder weg wie unter den schlechtesten.

Im Moment gibt es eine Top-E-Commerce-Aktie, die seit Anfang 2022 um 74 % gefallen ist. Ein Blick auf den Chart reicht aus, um die meisten Investoren zu verschrecken, aber der Weg, der vor uns liegt, ist viel leichter, als du vielleicht denkst. Daher sieht dieser grenzüberschreitende Anbieter von Direktverkäufen an Verbraucher im Moment wie ein echter Kauf aus.

Global-e Online ist ein Wachstumswert, der zu einem günstigen Preis gehandelt wird

Global-e Online (WKN: A3CPLM, -17,55 %) verärgerte vor Kurzem die Anleger, indem es zugab, dass der Krieg in Europa seine Leistung in diesem Jahr negativ beeinflussen würde. Das Unternehmen senkte lediglich seine Umsatzprognose für 2022 von einer Spanne zwischen 411 und 421 Mio. US-Dollar auf eine Spanne zwischen 383 und 403 Mio. US-Dollar.

Selbst am unteren Ende der neuen Umsatzprognose von Global-e Online erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 56 % im Vergleich zu 2021. Das ist umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass 2022 ein relativ schlechtes Jahr für den E-Commerce sein wird, nachdem die pandemiebedingten Einschränkungen für persönliches Einkaufen, Essen und Reisen größtenteils aufgehoben wurden.

Global-e Online ist darauf spezialisiert, den grenzüberschreitenden Handel für Unternehmen auf der ganzen Welt zu ermöglichen, und ein großer Teil seines Geschäfts kommt vom europäischen Kontinent. Die neuen Prognosen spiegeln die erheblichen Geschäftseinbußen im Zusammenhang mit dem Einmarsch Russlands in der Ukraine wider, aber der Aktienkurs wurde schon viel zu weit nach unten gedrückt.

Bei den aktuellen Kursen wird das Unternehmen mit dem 7,6-Fachen des mittleren Wertes der diesjährigen Umsatzerwartungen gehandelt. Das ist eine angemessene Bewertung für ein E-Commerce-Unternehmen, von dem du ein jährliches Wachstum von etwa 10 % erwartest. Es ist ein unvorstellbar niedriger Preis für ein Unternehmen, das in einem für seine Branche besonders schwierigen Jahr voraussichtlich um mehr als 50 % wachsen wird.

Im Moment macht Global-e Online auf GAAP-Basis Verluste, aber wenn wir die nicht zahlungswirksamen Ausgaben bereinigen, arbeitet das Unternehmen kostendeckend. Wenn das Unternehmen so weitermacht wie bisher, wird es bald nach allen Maßstäben profitabel sein. Global-e Online meldete im ersten Quartal einen bereinigten Bruttogewinn von 39,1 % des Gesamtumsatzes, was eine deutliche Verbesserung gegenüber den 33,3 % des Vorjahres darstellt.

Ein Blick in die Zukunft

Die seit Langem anhaltende Verlagerung vom traditionellen Einzelhandel hin zum Online-Shopping, die sich in den Jahren 2020 und 2021 beschleunigt, ist nicht der einzige Rückenwind, der Global-e nach vorne treibt. Die Berechnung von Einfuhrzöllen und die Übersetzung von Einkaufserlebnissen in neue Sprachen stellen Herausforderungen dar, die die meisten Direktvertriebsunternehmen nicht allein bewältigen können. Die wachsende grenzüberschreitende Kompetenz des Unternehmens zieht immer größere Kunden an, die ihre Marken direkt an Verbraucher auf der ganzen Welt vermarkten wollen.

Selbst eine große, etablierte Marke wie Adidas weiß, dass es sinnvoller ist, Global-e Online zu beauftragen, als zu versuchen, eigene grenzüberschreitende E-Commerce-Lösungen zu entwickeln. Aus diesem Grund ist Deutschlands beliebtestes Sportbekleidungsunternehmen im ersten Quartal mit Global-e Online in neue Märkte gestartet. Global-e erleichtert Adidas bereits den Verkauf in 16 internationalen Märkten, und weitere sind in Planung.

Während der Bilanzpressekonferenz zum ersten Quartal sagte das Management, dass die Zahl der neuen Händler, die in diesem Jahr mit Global-e Online Geschäfte machen, fast doppelt so hoch ist wie die Zahl derer, die zum gleichen Zeitpunkt im Jahr 2021 gestartet sind. Es wird dich nicht überraschen, wenn das schnelle Wachstum bis zum Ende des Jahres anhält.

Der nordamerikanische E-Commerce-Gigant Shopify (WKN: A14TJP, -3,10 %) hat kurz vor seinem Börsendebüt im letzten Jahr einen bedeutenden Anteil an Global-e Online erworben, aber die neue native Integration der Partner ist erst letzten Monat aus der Pilotphase herausgekommen. Da Shopifys riesiger Kundenstamm Zugang zu den Diensten von Global-e Online erhält, könnten die grenzüberschreitenden Transaktionen bis Ende des Jahres die Erwartungen übertreffen.

Der Artikel 1 Wachstumsaktie, die in diesem Jahr um 74 % gefallen und gerade jetzt ein Kauf ist ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Cory Renauer auf Englisch verfasst und am 18.05.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Cory Renauer besitzt Global-e Online Ltd. The Motley Fool besitzt Global-e Online Ltd. und Shopify und empfiehlt sie. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2023 $1.140 Calls auf Shopify und Short Januar 2023 $1.160 Calls auf Shopify.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.