Deutsche Märkte geschlossen

1 todsichere Aktie, bei der ich jederzeit „Buy-the-Dip!“ rufen würde

Motorrad Stunt
Motorrad Stunt

In diesen Zeiten scheint es keine todsichere Aktie mehr zu geben. Die Kurse fallen an beinahe allen Fronten.

Doch das Leid der einen könnte die Chance der anderen sein. Denn wer sich ein „Buy-the-Dip“ auf die Fahnen geschrieben hat, feiert die fallenden Kurse als ideale Einstiegsmöglichkeit.

Diese Einstellung klingt einleuchtend. Denn wer mag keine fallenden Preise bei seinem Lieblingsprodukt?

Doch eine todsichere Aktie bekommt man nicht auf dem Silbertablett präsentiert. Die Fundamente müssen unabhängig vom Preis absolut überzeugen. Sonst greift man todsicher ins Messer.

Ein derzeit ganz besonderer Fall ist in meinen Augen die PayPal-Aktie (WKN: A14R7U). Der brutale Abverkauf der letzten Monate ist aus meiner Sicht die perfekte Chance.

Starke Fundamente, fallender Aktienkurs

Der US-Zahlungsdienstleister PayPal wirkt auf den ersten Blick ganz und gar nicht wie eine todsichere Aktie. Seit dem letzten Allzeithoch vor beinahe einem Jahr fiel der Kurs um rund 75 % (Stand: 27.06.2022).

Mittlerweile ist der PayPal-Kurs auf dem Stand von 2017 angekommen. Fünf Jahre für nichts. Da hilft es auch nicht, dass die Aktie nach dem Corona-Crash kurzfristig um 250 % explodieren konnte.

Der Abwärtstrend scheint sich verfestigt zu haben. Aber warum eigentlich? Wer nur auf die Fundamente schaut, könnte der PayPal-Aktie eine akute Schizophrenie diagnostizieren.

Die Indizien sprechen für sich

Nach einem 75-%-Absturz könnte man annehmen, dass das Geschäftsmodell komplett am Boden liegt. Ungeachtet dessen bezahle ich weiterhin praktisch alle Online-Käufe über den US-Zahlungsdienstleister.

Auch in meinem Bekanntenkreis gibt es nur eine Nummer eins bei den Online-Zahlungen. Und das ist und bleibt nach meinen internen Befragungen eindeutig PayPal.

Ein Produkt mit engagierten Nutzern ist ein gutes Indiz für eine todsichere Aktie. Auch der langfristige Trend beim Umsatz spricht eine eindeutige Sprache.

Seit vielen Jahren wächst der PayPal-Umsatz mit etwa 20 % pro Jahr. Aber kann das auch in Zukunft so weitergehen?

Eine todsichere Aktie hat einen langfristigen Plan

PayPal funktioniert. Und das seit vielen Jahren.

Doch an der Börse wird die Zukunft gehandelt. Und ohne langfristige Chancen keine todsichere Aktie.

In diesem Sinne habe ich klare Vorstellungen von der Zukunft der PayPal-Aktie. Denn in einigen Jahren darf sich PayPal gerne als zweite Ebene über den Kryptomarkt stellen. Als vertrauenswürdiger Dienstleister zwischen Krypto-Geldbörse und E-Commerce.

Diesen Weg geht der Zahlungsdienstleister konsequent. Jedenfalls in den USA. Dort kann man Kryptomünzen über PayPal kaufen, verkaufen und seit Kurzem sogar komplett aus dem PayPal-System herausziehen.

Spätestens seit dem Krypto-Crash zweifeln viele Investoren an dieser Langzeitstrategie. Doch die Chancen stehen nicht schlecht, dass Krypto nach 13 Jahren eindeutig gekommen ist, um für immer zu bleiben.

In meinen Augen ist Krypto ebenso todsicher wie die PayPal-Aktie. Man könnte mich mitten in der Nacht wecken und mich nach meinem Buy-the-Dip-Kandidaten Nummer Eins fragen. Ich würde nach nur einem Wimpernschlag die PayPal-Aktie nennen.

Der Artikel 1 todsichere Aktie, bei der ich jederzeit „Buy-the-Dip!“ rufen würde ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Stefan Naerger besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal Holding.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.