Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 33 Minuten

1 Million bis 2045? So kann das klappen!

Motley Fool Investmentanalyst

Ich habe hier mit einigen Zahlen unter Verwendung eines dieser Onlinezinsrechner ein bisschen herumgespielt, um herauszufinden, wie viel ich regelmäßig 25 Jahre lang investieren müsste, um 1 Mio. Britische Pfund zu erreichen.

Eine meiner ersten Entscheidungen war, wie hoch die Annahme der durchschnittlichen jährlichen Rendite sein sollte. Ich weiß, dass die Börse in der Vergangenheit jedes Jahr eine Rendite im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich geliefert hat. Selbst wenn ich mein Geld also direkt in Index-Tracker-Fonds investiere, kann ich vernünftigerweise von einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 7 bis 8 % ausgehen.

Gewinne für die finanzielle Unabhängigkeit

Aber zur Veranschaulichung wollte ich etwas ehrgeiziger sein. Viele Anleger investieren gerne in die Aktien einzelner Unternehmen, weil sie das Potenzial haben, mehr als der Marktdurchschnitt zu erzielen. Natürlich muss man die Aktien sorgfältig auswählen, denn es besteht auch das Risiko, dass man aus Versehen einen Rohrkrepierer aussucht und so geringere Renditen als auf dem allgemeinen Markt erzielt.

Unter der Annahme, dass alle, die es ernst meinen, sich auch weiterbilden, habe ich mich entschieden, eine durchschnittliche jährliche Rendite von 10 % anzulegen. Die Ergebnisse sind interessant. Um deinen Weg zu einer Million in 25 Jahren mit einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 10 % zu schaffen, müsste man jede Woche 200 Britische Pfund investieren, was fast 867 Pfund pro Monat entspricht.

Ich vermute, dass eine solche Summe jeden Monat für viele eine Menge ist. Aber lohnt sich der Aufwand? Ich schätze, das ist wahrscheinlich der Fall. Wenn ich nochmal 25 wäre, würde ich es tun. Die Aussicht, mit 50 Jahren ausreichend gut dazustehen, um nie wieder arbeiten zu müssen, wäre fantastisch.

Der Zinseszinseffekt macht’s möglich!

Aber es gibt noch andere Dinge, die du tun kannst. Zum Beispiel könnte die Verlängerung der Investitionsperiode dir deutlich mehr einbringen. Ein Merkmal des Zinseszinseffekts ist, dass die größten absoluten Renditen in den späteren Jahren eintreffen – je länger man dabei bleibt, desto besser.

Wenn du deine Investition von 200 Pfund pro Woche für weitere fünf Jahre über das 25-jährige Beispiel hinaus aufrechterhältst, sagt der Rechner, dass du mit etwas weniger als 2 Mio. statt etwas mehr als 1 Mio. Pfund nach 25 Jahren dastehen wirst.

Außerdem kann man ein besseres Ergebnis erzielen, indem man die durchschnittliche jährliche Rendite erhöht. Wenn du 12 % pro Jahr statt 10 % bekommen kannst, kannst du nach 30 Jahren eine zusätzliche Million in deinem Sparstrumpf wiederfinden – kleine Unterschiede in der durchschnittlichen jährlichen Rendite machen große Unterschiede im späteren Ergebnis aus.

Also, für mich gibt es einen massiven Anreiz, alles darüber zu erfahren, was effektive Investitionen ausmacht. Die Besonderheiten beim Unterscheiden zwischen schwachen und großartigen Unternehmen und dem Entdecken überzeugender Zukunftsaussichten bei diesen Unternehmen ist meiner Meinung nach die Mühe wert. Hier, bei The Motley Fool, bist du an der richtigen Adresse, um mehr darüber bei zu erfahren.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Kevin Godbold auf Englisch verfasst und am 24.11.2019 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK hat keine Position in einer der genannten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2019