Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 44 Minuten

1 heiße Aktie im Gesundheitswesen, die ihren Kurs verdoppeln könnte

Neil Patel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Aktien und ETfs in der Corona Krise zum Vermögensaufbau nutzebn
Aktien und ETfs in der Corona Krise zum Vermögensaufbau nutzebn

Das Jahr 2020 war ein Segen für Impfstoffhersteller. Besonders dieser Teil der Gesundheitsbranche bekam jede Menge Aufmerksamkeit, und doch gibt es eine Small-Cap-Aktie aus dem Gesundheitswesen, die den Markt sogar noch weiter übertroffen hat.

The Joint Chiropractic (WKN: A12FCC), ein US-weiter Franchise-Geber von günstigen chiropraktischen Kliniken, profitiert vom gestiegenen Interesse der Öffentlichkeit an Schmerzlinderung und Wellness. Das Unternehmen ist von insgesamt 12 Standorten im Jahr 2010 auf mit Stand 30. September 2020 560 Standorte gewachsen. Dahinter steckt ein innovatives Geschäftsmodell, das für eine fantastische finanzielle Performance sorgt.

Selbst nach den starken Renditen der letzten Jahre glaube ich, dass The Joint Chiropractic deinen Einsatz immer noch verdoppeln könnte. Aber warum genau?

Differenziertes Geschäftsmodell

Die typische chiropraktische Praxis funktioniert so: Patienten mit Rückenschmerzen vereinbaren einen Termin in einer Klinik. The Joint Chiropractic stellt dieses simple Prinzip komplett auf den Kopf und bietet eine modernere Erfahrung. Es gibt keine Termine und Versicherer sind außen vor. Bezahlt wird direkt vor Ort.

Ein Besuch in einem der Standorte von The Joint Chiropractic kostet im Durchschnitt 29 US-Dollar. Der normale Durchschnittstarif beträgt in den USA sonst 77 US-Dollar. Die Preise von The Joint Chiropractic liegt damit unter denen der meisten Wettbewerber. Durch die ausschließliche Akzeptanz von Privatzahlungen und den Betrieb von Standorten ohne teure Ausrüstung kann man die Kosten für Verwaltung und Betrieb gering halten. Damit bleiben auch die Preise für die Patienten im Rahmen.

Die Wirtschaftlichkeit der Kliniken ist hervorragend. Die Amortisationszeit liegt bei dreieinhalb Jahren mit einer operativen Marge von fast 30 % im dritten Jahr. Deswegen werden schnell Franchise-Investoren angezogen. Zum 30. September 2020 lagen 89 % der Filialen in den Händen von Franchise-Nehmern. Derzeit werden 218 Filialen von Franchise-Nehmern aufgebaut. So kann The Joint Chiropractic auf kapitalschonende Weise wachsen.

Beeindruckende Finanzkennzahlen

Ein schnelles Wachstum der Anzahl der Kliniken ist nur möglich, wenn das Geschäft floriert. Der systemweite Umsatz, d. h. der Gesamtumsatz aller Standorte, ist von 2010 bis 2019 um 77 % pro Jahr gestiegen. Und der Umsatz war in jedem der ersten drei Quartale 2020 höher als in den Vorjahreszeiträumen. Und das trotz einer Unterbrechung durch die Pandemie.

Der vergleichbare Umsatz, auch Comps genannt, stieg im 3. Quartal 2020 um 12 %, während der Bruttogewinn um 21 % zulegte. Comps sind ein wichtiger Leistungsindikator für jedes Einzelhandelsgeschäft und das starke Wachstum im jüngsten Quartal deutet auf viele verbleibende Jahre mit überdurchschnittlichen Gewinnen hin. Da es sich zudem um ein skalierbares Geschäftsmodell handelt, konnte die Bruttogewinnmarge von bereits beeindruckenden 61 % im Jahr 2012 auf phänomenale 89 % im Jahr 2019 steigen.

Wachstumsausblick

Das Management bekräftigte das Ziel, bis Ende 2023 1.000 Kliniken in den USA zu haben. Langfristig könnten die USA 1.800 Joint Chiropractic-Standorte vertragen. Dies wäre mehr als eine Verdreifachung der aktuellen Präsenz.

Das Unternehmen war bisher so erfolgreich, weil es einen stark fragmentierten, 16 Mrd. US-Dollar schweren Markt aggressiv angreift. Mit 40.000 unabhängigen Chiropraktikern in den USA hat The Joint Chiropractic die große Chance, Marktanteile zu gewinnen. Man mischt weiter eine veraltete Branche auf und profitiert von dem steigenden Interesse an nicht-invasiven Behandlungen. Die Suchanfragen bei Google nach „Chiropraktiker in meiner Nähe“ waren noch nie so hoch wie seit Beginn der Datenerfassung im Jahr 2004.

Obwohl der Gesamtmarkt für chiropraktische Behandlungen mit weniger als 2 % pro Jahr nur schleppend vorankommt, beweist The Joint Chiropractic, dass man völlig neue Kunden anziehen kann. Laut der Umfrage des Unternehmens zu neuen Patienten im Februar 2019 waren 26 % der Patienten zum ersten Mal in chiropraktischer Behandlung.

Zusätzlich hat die Coronavirus-Pandemie einen neuen Fokus auf Gesundheit und Wellness gelegt. Mit seinem zugänglichen, bequemen und kostengünstigen Modell wird The Joint Chiropractic davon stark profitieren.

Fazit für Anleger

The Joint Chiropractic befindet sich in der Anfangsphase des Wachstums. Wie oben beschrieben, baut das Unternehmen eindeutig ein außergewöhnliches Geschäft auf, indem es eine einfache und innovative Lösung anbietet. Und dies ist mit einem lukrativen Franchise-Modell verbunden, bei dem das Kapital von Dritten kommt, die ein finanziell lohnendes Unterfangen verfolgen.

Die Aktie ist um ein Vielfaches höher bewertet als bei ihrem Börsengang vor mehr als sechs Jahren. Wenn das Management seine ehrgeizigen Pläne weiter umsetzt, könnte man sich aber schon bald über eine Verdoppelung des Investments freuen.

The post 1 heiße Aktie im Gesundheitswesen, die ihren Kurs verdoppeln könnte appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt keine der angegebenen Aktien. Neil Patel besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 12.1.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021