Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 40 Minuten

1 Grund, warum du immer noch nicht reich bist

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.

Wenn du nicht reich bist, kann das eine Menge Gründe haben. Allerdings auch viele Ausreden. Vielleicht verdienst du deiner Ansicht nach zu schlecht. Oder das Niedrigzinsumfeld lässt keinen Vermögensaufbau zu. Gründe gibt es genug, genauso wie besagte Ausreden.

Ich glaube jedenfalls, dass es einen Grund gibt, warum du noch nicht reich bist. Lass uns diesen im Folgenden einmal etwas näher erläutern.

Du bist nicht reich? Du denkst nicht groß genug

Lassen wir die Basics für heute einfach mal außen vor. Wir gehen also davon aus, dass du regelmäßig sparst und auch ein Quäntchen investierst. Allerdings sind wir da bereits bei dem richtigen Stichwort: Ein Quäntchen ist in der Regel einfach nicht genug.

Das heißt übersetzt: Du denkst vielleicht nicht groß genug, um wirklich reich zu werden. Das muss nicht unbedingt nur an einem zu kleinen Einsatz liegen. Wobei du vermutlich auch mit 50 Euro pro Vierteljahr nie wirklich reich werden wirst. Allerdings ist der Mitteleinsatz nicht alles.

Nicht groß genug zu denken kann auch bei anderen Aspekten greifen: Du versuchst gar nicht erst, weitere Einsparpotenziale zu identifizieren. Oder du versuchst gar nicht erst, langfristig die beste Rendite zu generieren. Ein zu kleinspuriges Denken kann bei dir persönlich und deinem Portfolio beziehungsweise deinen eigenen Bemühungen dazu führen, dass du nicht reich bist.

Wer im Gegensatz dazu wirklich groß denkt, der wird im Regelfall kreativ: Wie kann ich noch mehr sparen? Wie kann ich noch mehr Rendite einfahren? Oder auch: Wie kann ich es schaffen, langfristig reich zu werden? Diese Frage stellen sich häufig bloß die Sparer und Investoren, die ambitionierte Ziele auch wirklich verfolgen.

Du denkst auch hier nicht groß genug

Dein eigener Ansatz kann selbstverständlich ein Faktor sein. Allerdings gehört zum Groß-Denken auch noch etwas anderes dazu: Du schätzt das Potenzial einer Aktie oder eines Unternehmens richtig ein. Beziehungsweise, du siehst die Vision eines Unternehmens … und, ja, wagst es manchmal vielleicht sogar ein wenig zu träumen.

Ein solches Träumen gepaart mit einem jungen Ansatz und hohem Wachstum kann in einigen Fällen dazu führen, dass du danebenliegen wirst. Sollte jedoch bloß eine Aktie von zehn mehr als einen Verzehnfacher schaffen, so wirst du langfristig eine spannende Rendite generieren können. Oder eben reich werden.

Das wiederum zeigt: Das Groß-Denken sollte dich auch bei deiner Aktienauswahl beeinflussen. Du solltest zwar nicht blindlings jede Chance hochjubeln und Dinge sehen, die nicht vorhanden sind. Realistisch bis optimistisch das Potenzial einzuschätzen kann jedoch helfen. Und wird möglicherweise dazu führen, dass du genau die richtigen Aktien identifizierst, mit denen du reich wirst.

Darum bist du nicht reich!

Der eine Grund, weshalb du noch nicht reich bist, kann damit zusammenhängen, dass du nicht groß genug denkst. Weder bei deinem eigenen Ansatz noch bei den jeweiligen Aktien. Ändere es und werde reich. Auf eine Foolishe Art und Weise natürlich.

The post 1 Grund, warum du immer noch nicht reich bist appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021