Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.728,12
    +144,04 (+0,52%)
     
  • Dow Jones 30

    35.064,25
    +271,58 (+0,78%)
     
  • BTC-EUR

    34.758,66
    +871,73 (+2,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.005,54
    +29,64 (+3,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.895,12
    +114,58 (+0,78%)
     
  • S&P 500

    4.429,10
    +26,44 (+0,60%)
     

1 große Zahl, die zeigt, warum Starbucks bereit ist, wieder zu wachsen

·Lesedauer: 4 Min.

Das Gaststättengewerbe war mit am stärksten von der Pandemie betroffen, und viele kleinere Betriebe mussten einpacken, nachdem sie durch lange Schließungen Umsatz verloren hatten. Aber die Anzeichen deuten auf eine echte Erholung hin, sowohl für die US-Wirtschaft im Allgemeinen als auch für das Gaststättengewerbe im Besonderen.

Wenn dies geschieht, werden die großen Restaurantketten die Hauptnutznießer sein, was Starbucks (WKN:884437) ins Rampenlicht stellt. Aus diesem Grund ist das Unternehmen für ein großes Comeback im dritten Quartal gut gerüstet.

Mag jemand einen Kaffee?

Das Betriebsmodell von Starbucks unterscheidet sich nicht auffallend von dem vieler anderer Coffee Shops. Was täuschend einfach ist, ist der Laserfokus auf das Kundenerlebnis, der den Kaffeelieferanten zu einer milliardenschweren Coffeeshop-Kette gemacht hat.

Das funktioniert sehr gut, wenn die Leute draußen Kaffee trinken, aber es funktioniert nicht, wenn die Leute zu Hause sind. Zum Glück für Starbucks neigt sich diese Zeit in vielen Gegenden dem Ende zu. Im zweiten Quartal 2021, das am 28. März endete, stiegen die Umsätze bereits wieder an, und zwar um 15 %. Das steht im Vergleich zu Q2 2020, als die Auswirkungen der Pandemie bereits im Umsatz zu sehen waren und die flächenbereinigte Umsätze im Jahresvergleich um 10 % zurückgingen. Die Zahl für Q2 2021 ist immer noch höher als die Zahl für Q2 2019, was ein echter Fortschritt ist.

Aber es könnte im dritten Quartal noch besser werden.

Von positiven Restauranttrends profitieren

Den meisten Anlegern ist vielleicht nicht bewusst, dass die Restaurantumsätze in der Regel höher sind als die Umsätze im Lebensmittelkanal. Diese Veränderung trat während der Pandemie ein, und die Umsätze von Starbucks fielen im April 2020 um bis zu 65 %. Sie blieben seit Beginn der Pandemie unter den Umsätzen im Lebensmittelhandel, zogen aber schließlich im April wieder an, und im Mai sogar noch stärker, wie aus dem jüngsten Umsatzbericht des US-Arbeitsministeriums hervorgeht. Die Restaurantumsätze stiegen im April um 4,5 % gegenüber März, 121 % im Jahresvergleich, im Mai um weitere 2 % gegenüber April und 71 % gegenüber Mai 2020. Das hängt eindeutig mit der Einführung des Impfstoffs und der Wiederbelebung der Wirtschaft zusammen, und Starbucks ist bereit, davon zu profitieren.

Es ist die größte US-Restaurantkette nach Umsatz mit 24 Mrd. US-Dollar im Geschäftsjahr 2020, und seine starke Cash-Position ermöglichte es dem Unternehmen, den Betrieb während der Pandemie aufrechtzuerhalten und seine Dividende zu erhöhen. Der Fokus auf künstliche Intelligenz ermöglichte es dem Unternehmen, Kunden schnell dort anzusprechen, wo sie sich aufhielten, und Ressourcen für die Entwicklung von Kaufoptionen außerhalb der Lokale bereitzustellen, wie z. B. die Eröffnung weiterer Drive-Thrus und die Ausweitung der Bestellungsabholung. Der Umsatz ist seit dem Tauchgang im letzten Jahr langsam jedes Quartal gestiegen.

Jetzt ist das Unternehmen wieder im Angriffsmodus. Da das Umsatzwachstum wieder zu seinen Gunsten ausfällt, eröffnet Starbucks im Geschäftsjahr 2021 bisher 283 neue Filialen (netto). Dazu gehören 110 neue Läden in China im zweiten Quartal, womit man die 5.000er Marke in diesem schnell wachsenden Markt überschritten hat.

Im Geschäftsbericht zum zweiten Quartal legte Starbucks seine Prognosespanne für den Umsatz im Geschäftsjahr 2021 auf 28,5 bis 29,3 Mrd.US-Dollar fest, was eine Steigerung von 21 % bis 25 % im Jahresvergleich bedeutet. Das übersteigt das Niveau von 2019 um 8 bis 11 %.

Einige Risiken bestehen noch

Das Unternehmen hat gesagt, dass es plant, im Geschäftsjahr 2021 netto 1.100 neue Filialen zu eröffnen, und es zielt darauf ab, bis 2030 weltweit 55.000 Filialen zu erreichen, wodurch es möglicherweise McDonald’s als größte Restaurantkette der Welt überholen könnte.

Kurzfristig hat Starbucks noch mit den Auswirkungen zu kämpfen, die sich daraus ergeben, dass die Menschen nicht mehr ins Büro gehen oder ihre Einkaufsgewohnheiten anderweitig ändern. Zu diesem Zweck wird das Unternehmen in diesem Jahr 800 nordamerikanische Filialen schließen. Das hört sich nach viel an, aber bei mehr als 18.000 Filialen im Segment Amerika und einer Gesamtzahl von fast 33.000 Filialen ist dies ein strategischer Schritt, um sich an die Realität einer veränderten Belegschaft und eines veränderten Kaufverhaltens der Verbraucher anzupassen. Starbucks entwickelt Einzelhandelsformate, die den Einkaufstrends besser entsprechen, und eröffnet Filialen dort, wo sich die Kunden aufhalten, mit der Absicht, die Kundenbindung zu erhöhen.

Was ist mit den Investoren?

Die Aktie von Starbucks hat im letzten Jahr 44 % zugelegt und liegt im Jahresvergleich etwa gleichauf. Sie wird mit dem 31-fachen des voraussichtlichen Jahresgewinns gehandelt, was eine angemessene Bewertung darstellt. Es gibt gute Gründe zu erwarten, dass sich der Umsatz von Starbucks im dritten Quartal deutlich verbessern wird, was zu Gewinnen für die Aktionäre führen sollte.

Der Artikel 1 große Zahl, die zeigt, warum Starbucks bereit ist, wieder zu wachsen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die möglicherweise nicht mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes übereinstimmt. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Jennifer Saibil auf Englisch verfasst und am 23.06.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool besitzt und empfiehlt sie. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Short Juli 2021 $120 Calls auf Starbucks.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.