Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 48 Minuten

1 deutsche Value-Aktie, die es gerade zum Discountpreis gibt!

Euro Geldscheine
Euro Geldscheine

Value-Aktie gesucht? Nach dem Ausverkauf von Growth-Aktien stehen die sogenannten Value-Aktien stärker im Fokus. Dabei handelt es sich um preiswerte Qualitätsaktien. Meist assoziiert man mit ihnen ein robustes Geschäftsmodell mit soliden Wachstumsperspektiven.

Solche Aktien könnten eine echte Alternative sein, um die aktuellen Turbulenzen an den Finanzmärkten zu überstehen. Die Frage ist nur, welche Aktien dies aktuell sein könnten. Nun, betrachtet man den deutschen Markt, so fällt ein Unternehmen wie Fresenius (WKN: 578560) auf. 

Die DAX-Aktie wird aktuell mit einem einstelligen Kurs-Gewinn-Verhältnis gehandelt. Gleichzeitig bietet die Fresenius-Aktie eine attraktive Dividendenrendite sowie ein mögliches Wachstumspotenzial. Schauen wir mal, wo die großen Chancen und Risiken der Fresenius-Aktie liegen könnten.

Fresenius-Aktie: Deutscher Dividenden-Aristokrat

Die Fresenius-Aktie gehört zu den wenigen Dividenden-Aristokraten aus Deutschland. Für das letzte Geschäftsjahr 2021 wurde eine Dividende gezahlt, die um 5 % über der Vorjahresdividende lag – die 29. Dividendenerhöhung in Folge.

Aktuell wird die Aktie des in Bad Homburg vor der Höhe ansässigen Gesundheitskonglomerats mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 8,3 und einer Dividendenrendite von 3,3 % gehandelt (Stand: 20.7.22, Reuters).

Die Risiken

Der Pessimismus der Investoren könnte auf verschiedene Sachverhalte zurückzuführen sein. Am aktuellsten wären derzeit die Probleme der Dialyse-Tochter Fresenius Medical Care.

Das Unternehmen kämpft nicht nur gegen eine Übersterblichkeit der Patienten aufgrund von COVID-19. Auch belastet ein Gerichtsurteil des Mitbewerbers Davita, der eine Schlappe vor dem Supreme Court bezüglich einer höheren Dialysevergütung erlitt. Fresenius Medical Care selbst sieht sich davon noch nicht betroffen.

Auf Konzernebene sieht sich Fresenius mit einer Kosteninflation sowie Lieferkettenengpässen konfrontiert. Herausfordernd könnte auch das aktuell steigende Zinsumfeld sein, denn der Fresenius-Konzern hat noch eine Menge Fremdkapital in seinen Büchern stehen.

Zu guter Letzt muss Fresenius den Weg zurück zu einem stärkeren Wachstum finden. Die aktuelle Konzernstruktur wirkt für Investoren unübersichtlich und lähmend.

Die Chancen

Bei den Chancen lässt sich zuallererst der Gesundheitsmarkt zitieren. Fresenius besitzt mit seinen vier Geschäftsfeldern (Fresenius Medical Care, Helios, Kabi und Vamed) führende Positionen in wachsenden und zugleich nichtzyklischen Märkten. Man kann also von den Megatrends Gesundheit und Demografie profitieren, der sich insbesondere in Industrieländern gut entwickeln sollte.

Die Diversifikation des Unternehmens könnte Investoren zudem absichern, denn man ist mit Fresenius nicht von einem Einzelmarkt abhängig. Das Ganze gilt nicht nur von der Produktseite her, sondern auch von der geografischen Perspektive.

Das größte Argument für die Fresenius Aktie wäre für mich derzeit wahrscheinlich die günstige Bewertung. Sie preist schon einige Risiken ein und könnte einen gewissen Sicherheitspuffer für Investoren bieten. 

Auch könnten Anleger in Zukunft von weiter steigenden Dividenden profitieren, denn für das laufende Geschäftsjahr 2022 geht das Management von weiter steigenden Umsätzen und Gewinnen aus.

Gemäß der Dividendenpolitik, die eine Ausschüttungsquote bezogen auf das Ergebnis je Aktie von 20 bis 25 % vorsieht, könnte bereits nächstes Jahr die 30. stetige Erhöhung verkündet werden.

Der Artikel 1 deutsche Value-Aktie, die es gerade zum Discountpreis gibt! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Frank Seehawer besitzt Aktien von Fresenius. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.