Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 37 Minuten

1 deutsche Aktie, die in 20 Jahren 1.000 Euro in 323.571 Euro verwandelt hat

·Lesedauer: 3 Min.
Eine Rakete startet in den Weltraum
Eine Rakete startet in den Weltraum

Über lange Zeiträume gab es historisch gesehen keine bessere Anlageklasse als Aktien. Wer langfristig investiert, kann enorme Renditen erzielen. Hättest du zum Beispiel vor genau 20 Jahren 1.000 Euro in den DAX investiert, könntest du dich heute über 3.265 Euro freuen (Stand 19.11.21, gilt für alle Angaben). Nicht schlecht. Hättest du zum gleichen Zeitpunkt jedoch 1.000 Euro in die Aktie von Nemetschek (WKN: 645290) investiert und deine Aktien bis heute gehalten, hättest du jetzt Aktien im Wert von 323.571 Euro. Zusätzlich würdest du regelmäßig eine saftige Dividende erhalten. Was ist das Geheimnis des Unternehmens? Und noch entscheidender: Ist damit zu rechnen, dass sich diese Entwicklung fortsetzen wird?

Eine deutsche Erfolgsgeschichte

Das Unternehmen Nemetschek wurde 1963 von dem Bauingenieur Georg Nemetschek als „Ingenieurbüro für das Bauwesen“ gegründet. Als eines der ersten Unternehmen der Branche setzte es Computer und selbst entwickelte Software ein. Da diese Software so gut funktionierte, begann das Unternehmen damit, diese zu vertreiben. Die Lösungen fanden immer größeren Anklang bei Architekten und Bauingenieuren. In den 1980er-Jahren begann die internationale Expansion, 1999 ging Nemetschek an die Börse. Diverse Übernahmen vergrößerten das Unternehmen immer weiter. Herr Nemetschek ist dem Konzern bis heute als stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates verbunden. Zudem liegen immer noch mehr als 50 % der Nemetschek-Aktien bei der Familie.

Mit mehr als 3.100 Mitarbeitern zählt das Münchener Unternehmen heute zu den weltweit führenden Anbietern von Software für den kompletten Lebenszyklus von Bau- und Infrastrukturprojekten. Die Softwarelösungen helfen Architekten oder Bauingenieuren beim Entwerfen, Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden. Zudem bietet Nemetschek seine Lösungen auch im Bereich Media & Entertainment an. Die Umsätze und Gewinne stiegen in den letzten zwanzig Jahren kontinuierlich. In den letzten fünf Jahren stieg der Umsatz um durchschnittlich 16 % pro Jahr, der Jahresüberschuss gar um durchschnittlich 22 %.

Die aktuelle Geschäftssituation

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2021 stieg der Umsatz um 13 %, der Jahresüberschuss um 43 %. Das Unternehmen baut laufend den Anteil der Subskriptionsumsätze sowie das internationale Geschäft aus. Die wiederkehrenden Umsätze stiegen um 14 % und machten damit 61 % der Gesamtumsätze aus. Der Umsatzanteil außerhalb Deutschlands stieg auf 76 %. Insbesondere das Segment Media & Entertainment entwickelte sich mit einem Umsatzplus von 27 % stark. Hier werden die Lösungen genutzt, um professionelle Inhalte in 2D oder 3D zu erstellen – zum Beispiel für Filme oder Videospiele. Activision Blizzard, Sony und Walt Disney zählen zu den Kunden des Segments.

Der Blick nach vorne

Da Nemetschek heute bereits zu den führenden Unternehmen in seinem Bereich gehört und eine Marktkapitalisierung von 12,7 Mrd. Euro aufweist, glaube ich nicht an eine Wiederholung der extremen Kursentwicklung der letzten zwanzig Jahre. Ich kann mir jedoch gut vorstellen, dass die Aktie auch auf Sicht der nächsten zwanzig Jahre den Markt schlagen wird.

Die Digitalisierung hält an, riesige Konjunkturprogramme zur Modernisierung der Infrastruktur werden die Baubranche auf Jahre beschäftigen. Zudem werden Themen wie nachhaltiges Bauen und Energieeffizienz meinem Eindruck nach immer wichtiger. Nemetschek profitiert von all diesen Entwicklungen und entwickelt sich laufend weiter. Der einzige Wermutstropfen ist für mich die hohe Bewertung mit einem erwarteten KGV von 88 (bezogen auf das Geschäftsjahr 2021). Sollte es das Unternehmen schaffen, sein operatives Wachstum der vergangenen Jahre langfristig fortzusetzen, relativiert sich diese jedoch schnell.

Der Artikel 1 deutsche Aktie, die in 20 Jahren 1.000 Euro in 323.571 Euro verwandelt hat ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Activision Blizzard und Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.