Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.234,16
    +31,48 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,03 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.744,10
    -14,10 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    50.459,04
    +397,93 (+0,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,89
    +8,34 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    59,34
    -0,26 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,52 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -12,00 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.768,06
    +59,08 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    +3,69 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,88 (+0,51%)
     

1 DAX-Aktie mit Potenzial!

Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.

Wenn wir einmal den S&P 500- mit dem DAX-Index vergleichen, können wir feststellen, dass der amerikanische Markt in den vergangenen fünf Jahren deutlich stärker gestiegen ist. In der Langfristbetrachtung seit 1987 nehmen sich DAX und S&P 500 hingegen wenig.

Hinzu kommt, dass amerikanische aufgrund ihrer hohen Bewertung derzeit deutlich mehr gefährdet sind als europäische Aktien. So liegt das Shiller-KGV für die USA derzeit bei knapp 30, während es für Europa nur etwa 16 beträgt. DAX-Aktien könnten also Aufholpotenzial besitzen.

Die folgende DAX-Aktie ist noch deutlich unterbewertet und könnte deshalb in der kommenden Zeit wieder besser abschneiden.

DAX-Urgestein Fresenius Medical Care

Die Fresenius Medical Care (WKN: 578580)-Aktie ist bereits seit 1999 im DAX vertreten. An der Börse handelbar ist sie allerdings schon seit 1996. Der Mutterkonzern Fresenius (WKN: 578560) ist ebenfalls im DAX vertreten. Wer also etwas breiter aufgestellt sein möchte, könnte auch die Fresenius-Aktie wählen.

Die Tochter Fresenius Medical Care ist ein weltweit führender Anbieter von Dialysedienstleistungen und -produkten. Im letzten Jahr 2020 versorgte er in 4.092 Kliniken und in 150 Ländern 346.553 Patienten. Sie können in Kliniken oder zu Hause behandelt werden.

Unterbewertete DAX-Aktie

Fresenius Medical Care-Aktien sind seit 2018 deutlich gefallen und notieren heute mehr als 36 % unter ihrem Allzeithoch (06.03.2021). Seitdem sind zwar die Ergebnisse ebenfalls gesunken, aber der Umsatz konnte weiter gesteigert werden. Zyklische Gewinnschwankungen sind hingegen bei Fresenius Medical Care normal.

Das Unternehmen leidet unter der Corona-Krise, denn Dialysepatienten gehören zur gefährdeten Gruppe und sterben deshalb sehr viel häufiger an COVID-19. 2021 erwartet der Konzern deshalb ein noch schlechteres Jahr. Der Gewinn könnte demnach bis zu 25 % einbrechen und der Umsatz nur um 1 bis 5 % zulegen.

Dies sind die schlechten Nachrichten und dennoch gibt es Hoffnung. So wurden bereits viele Maßnahmen ergriffen, um die Patienten zu schützen. Darüber hinaus ist davon auszugehen, dass in den USA und Europa 2021 die Mehrheit der Bevölkerung geimpft werden wird. Der Schrecken COVID-19 könnte also bald an Kraft verlieren.

Aufgrund des Kursrückganges ist das DAX-Mitglied Fresenius Medical Care aktuell unter- und so tief wie schon lange nicht mehr bewertet.

Aus diesem Grund besteht Potenzial

Fresenius Medical Care geht bis 2025 davon aus, dass es zu einem Gewinnwachstum im hohen einstelligen Bereich zurückfinden wird. Die Gewinne würden bei einer Normalisierung der Lage also zum Umsatz aufschließen und der Kurs nachziehen. Der Umsatz soll bis dahin durchschnittlich etwa um 5 % zulegen.

Darüber hinaus ist infolge der wachsenden Weltbevölkerung davon auszugehen, dass die Zahl der Dialysepatienten zukünftig wieder zunehmen wird. So wuchs sie auch 2020 weiter von 7,71 auf 7,79 Mrd. Menschen.

The post 1 DAX-Aktie mit Potenzial! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Motley Fool Deutschland 2021