Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.298,96
    +46,10 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.539,27
    +22,17 (+0,63%)
     
  • Dow Jones 30

    30.218,26
    +248,74 (+0,83%)
     
  • Gold

    1.842,00
    +0,90 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,2127
    -0,0022 (-0,18%)
     
  • BTC-EUR

    15.761,33
    +45,56 (+0,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    365,19
    -14,05 (-3,71%)
     
  • Öl (Brent)

    46,09
    +0,45 (+0,99%)
     
  • MDAX

    29.517,75
    +230,57 (+0,79%)
     
  • TecDAX

    3.117,66
    +32,33 (+1,05%)
     
  • SDAX

    13.969,70
    +127,08 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    26.751,24
    -58,13 (-0,22%)
     
  • FTSE 100

    6.550,23
    +59,96 (+0,92%)
     
  • CAC 40

    5.609,15
    +34,79 (+0,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.464,23
    +87,05 (+0,70%)
     

Die 1 Aktie, von der ich im Moment am meisten begeistert bin

Sean Williams
·Lesedauer: 5 Min.
Fresenius Medical Care
Fresenius Medical Care

Es war kein leichtes Jahr, aber auch randvoll mit Chancen für langfristig denkende Investoren. Die Volatilität gab langfristig orientierten Anlegern die Möglichkeit, hochwertige und innovative Unternehmen relativ günstig zu erwerben.

Aber die Sache mit innovativen Unternehmen ist die, dass sie, selbst wenn sie teuer erscheinen, oft ein Schnäppchen sind. Da echte Gewinner auf lange Sicht immer weiter gewinnen, werden die derzeitigen Preise für viele Anlagemöglichkeiten in drei, fünf oder zehn Jahren wie echte Schnäppchen wirken.

Die Aktie, von der ich im Moment am meisten begeistert bin, ist auf fundamentaler Basis eines dieser außergewöhnlich teuren Unternehmen. Wenn man jedoch über die grobe Gewinn- und Verlustrechnung dieses Unternehmens hinausblickt, wird man sehen, dass es schon der Zeit ganz weit voraus ist und die gesamte Gesundheitsbranche umkrempeln könnte.

Ich rede hier natürlich von keiner anderen Aktie als Teladoc Health (WKN: A14VPK).

Patientenversorgung neu definiert

In diesem Jahrzehnt dürfte die Präzisionsmedizin der größte Wachstumsmotor im Gesundheitswesen sein. Präzisionsmedizin bedeutet, von Einheitsbehandlungen wegzukommen und stattdessen Behandlungspläne auf bestimmte Patienten zuzuschneiden. Dazu gehört auch die Verbesserung des Befindens und der Lebensqualität.

Teladoc Health ist das größte börsennotierte Telemedizin-Unternehmen in den Vereinigten Staaten. Basierend auf den Schätzungen der Wall Street für das Jahr 2020 und der Neigung von Teladoc, die Verkaufserwartungen zu übertreffen, geht man davon aus, dass der Gesamtjahresumsatz von etwa 20 Millionen USD im Jahr 2013 auf 1 Milliarde USD in diesem Jahr steigen wird. Das entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 75 % in den letzten sieben Jahren. Nicht schlecht.

Es steht außer Frage, dass die Pandemie Teladocs Besuchszahlen in die Höhe getrieben hat. Im Quartal zum Ende des Junis verzeichnete das Unternehmen insgesamt 2,8 Millionen Besuche, was die Zahl der Besuche gegenüber dem Vorjahresquartal etwas mehr als verdreifacht hat. Da Ärzte potenziell COVID-19-infizierte Patienten sowie Risikopatienten (d. h. Patienten mit chronischen Krankheiten) aus ihren Praxen fernhalten wollen, ist die Telemedizin für Ärzte und ihre Patienten zur naheliegenden Plattform geworden.

Man beachte jedoch, dass Teladoc Health schon lange vor der Pandemie von Bedeutung war. Bezahlte Mitgliedschaften und Besuchsgebühren (für Patienten ohne Mitgliedschaft) stiegen zwischen 2013 und 2019 an. Das liegt daran, dass die Telemedizin im Gesundheitswesen einen hohen Stellenwert hat. Sie ist bequemer für den Patienten und bietet Zeitersparnis für Patienten und Ärzte. Auch die Krankenversicherer bevorzugen virtuelle Besuche, da sie im Allgemeinen billiger sind als Arztbesuche in der Praxis.

Teladocs Partner für Wachstum

Teladoc Health wurde jedoch im August noch attraktiver, als das Unternehmen ankündigte, dass es Livongo Health (WKN: A2PNLV) für 18,5 Milliarden USD in einem Cash & Stock-Deal übernehmen werde.

Livongo Health will Patienten mit chronischen Krankheiten zu einem gesünderen Leben verhelfen. Dazu sammelt man Unmengen an Daten über diese Patienten und sendet den Mitgliedern mithilfe künstlicher Intelligenz Tipps und Anregungen. Diese werden eingesetzt, um die Patienten auf Kurs zu halten. Sei es bei der Kontrolle ihres Blutzuckerspiegels oder bei der richtigen Ernährung.

Bis auf weiteres hat Livongo Health seine ganze Aufmerksamkeit auf Menschen mit Diabetes gerichtet. Nach Angaben der Centers for Disease Control and Prevention haben in den USA 34,2 Millionen Menschen Diabetes (10,5 % der US-Bevölkerung). Weitere 88 Millionen Erwachsene weisen Symptome von Prädiabetes auf. Dies ist ein riesiger Markt, und Livongo hat bereits mehr als 410.000 Diabetiker im Rahmen seines Abonnementsdienstes aufgenommen.

Bevor Livongo Health der Übernahme zustimmte, hatte das Unternehmen drei aufeinanderfolgende bereinigte Quartalsgewinne erwirtschaftet und die Zahl seiner Diabetes-Mitglieder gegenüber dem Vorjahreszeitraum kontinuierlich verdoppelt oder fast verdoppelt. Und dies, obwohl das Unternehmen nur 1,2 % des Diabetes-Marktes in den Vereinigten Staaten besetzt hatte. Die Lösungen von Livongo sind unter anderem bei Diabetes, Prädiabetes, Bluthochdruck und Gewichtskontrolle von Nutzen. Wenn Livongo bereits mit rund 1 % des Diabetes-Marktanteils profitabel ist, stelle man sich vor, was es leisten kann, wenn weitere Indikationen hinzukommen und die Zahl der Diabetes-Patienten organisch wächst.

Vorgeschmack auf die Zukunft

Wie attraktiv wird die Kombination Teladok-Livongo sein? Investoren haben vor zwei Wochen einen Ausblick darauf bekommen.

Am 12. Oktober kündigte Livongo an, dass man die bestehende Beziehung zwischen Teladoc und Guidewell Health – der Muttergesellschaft von Florida Blue, die dort Blue Cross Blue Shield-Pläne betreibt – nutzen werde, um eine Partnerschaft mit dem Versicherer zu schmieden. Im Rahmen der Vereinbarung wird Guidewell etwa 50.000 Mitgliedern von Florida Blue Zugang zu den Diabetes-Lösungen von Livongo bieten. Allein auf der Grundlage der im Juni abgeschlossenen Diabetes-Zählung des Unternehmens bedeutet dies einen sofortigen Anstieg der Abonnentenzahl um 12 %. Die Patienten von Florida Blue werden Zugang zur virtuellen Versorgung von Teladoc und den angewandten Gesundheitslösungen von Livongo haben. Das stellt die erste Cross-Selling-Vereinbarung des Duos dar.

Bei der Übernahme von Livongo wird es ein gewisses Geben und Nehmen geben. Zum Beispiel hat Teladoc aggressiv in seine Plattform reinvestiert, was bedeutet, dass das kombinierte Unternehmen bis 2022 wahrscheinlich Geld verlieren wird. Das wäre etwas entmutigend für die Aktionäre von Livongo Health. Die nämlich haben bereits gesehen, dass das Unternehmen wiederholt rentabel war.

Doch das neue Unternehmen kann immer noch wahnsinnig starkes Wachstumspotenzial bieten. Für sich genommen war Teladoc für das Gesamtjahr 2024 ein Jahresumsatz von 2,58 Milliarden USD veranschlagt, während Livongo Health im selben Jahr 1,8 Milliarden USD erwirtschaften sollte. Dies deutet auf eine Pro-forma-Verdreifachung des Umsatzes zwischen 2020 und 2024 für das neue Unternehmen hin. Diese Schätzungen beinhalten jedoch nicht das Potenzial zum Cross-Selling an bestehende Kunden. Es ist durchaus möglich, dass wir von einer Aktie des Gesundheitswesens mit einem jährlichen wiederkehrenden Umsatz von mehr als 5 Milliarden USD bis 2024 sprechen. Im Jahr 2020 sind es basierend auf den Schätzungen der Wall Street weniger als 1,4 Milliarden USD an Pro-Forma-Umsätzen.

Alles in allem: Es gibt derzeit einfach keine interessantere Aktie an der Wall Street.

The post Die 1 Aktie, von der ich im Moment am meisten begeistert bin appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Livongo Health und Teladoc Health. Sean Williams besitzt Aktien von Livongo Health Inc. Dieser Artikel erschien am 28.10.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2020