Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 12 Minuten

Mit 1 Aktie Millionär werden? Vergiss es

Verschiedene Euro-Geldscheine
Verschiedene Euro-Geldscheine

Mit lediglich einer Aktie Millionär werden? Das wird in der Regel eher nichts. Alleine von der Mathematik her müsste man zum Beispiel 10.000 Euro verhundertfachen, damit man dieses Ziel erreicht. Während das noch möglich ist, sehe ich eine andere logische Grenze.

Wie wahrscheinlich ist es, dass man bei der ersten Investition ausgerechnet diese eine Aktie trifft? Für mich ist das eher unwahrscheinlich. Zudem darf man nicht vergessen: Wer alle seine Eier lediglich in einen Korb legt, der kann mächtig viel verlieren. Mit einem Chance-Risiko-Verhältnis, das einen zum Millionär machen kann, ist es definitiv möglich, auch einen großen Anteil seines Einsatzes zu verlieren.

„Vergiss es“ ist entsprechend meine logische Folgerung. Allerdings können wir den Ansatz verfeinern, sodass wir die Trefferquote maximieren und gleichzeitig das Risiko minimieren.

Mit 1 Aktie Millionär werden? Ich nehme lieber 10!

Anstatt mit einer Aktie zu versuchen, Millionär zu werden, würde ich die Breite deutlich streuen. Wer es lieber konzentriert mag, der kann zum Beispiel auf zehn verschiedene Chancen setzen und damit zumindest ein maximales Verlustrisiko deutlich reduzieren. Bei einem Totalausfall liegt es im Hinblick auf das Gesamtportfolio bei gerade einmal 10 % anstatt bei 100 %. Das ist ein deutlicher Unterschied.

Der springende Punkt ist jedoch: Man verteilt auch seine Chancen. Wenn man den eigenen Einsatz auf zehn verschiedene Aktien verteilt, so kann man in unterschiedliche innovative Unternehmen und deren Aktien investieren. E-Commerce, Payment, Digitalisierung und mehr: Solche Megatrends kann man abbilden. Oder auch innerhalb der einzelnen Megatrends unterschiedliche Chancen ergreifen und die Trefferquote entsprechend erhöhen.

Um Millionär mit möglichst wenig Aktien (und auch begrenztem Einsatz) zu werden, bedarf es eines Ansatzes, der auf solche Chancen abzielt. Vielleicht auch die nötige Allokation, um den jungen, dynamischen Unternehmen den nötigen Wert beizumengen. Aber: In lediglich ein einziges Unternehmen zu investieren ist vom Ansatz her nicht clever. Trefferquote, Chance, Risiko und Allokation müssen irgendwo im Einklang stehen. Das sehe ich in Summe bei zehn verschiedenen Aktien und einem guten, qualitativen Ansatz schon eher gegeben.

Trotzdem: Es bleibt ambitioniert

Um mit einer oder zehn Aktien Millionär zu werden, braucht man trotzdem etwas Glück. Aber man kann dem Glück etwas unter die Arme greifen, indem man aus einem doch eher nach Lotto klingenden Ansatz einen macht, der die Chancen maximiert und ein wenig mehr auf Streuung setzt.

Smarte Investoren, die einen solchen Ansatz verfolgen, müssen unterm Strich kalkulieren: Welche Chance möchte ich haben und welches Risiko ist vertretbar? Das betrifft jedes einzelne Unternehmen, aber auch die Struktur deines Portfolios.

Der Artikel Mit 1 Aktie Millionär werden? Vergiss es ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Aktienwelt360 2023