Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 22 Minuten
  • DAX

    14.021,82
    +9,00 (+0,06%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.703,81
    -2,81 (-0,08%)
     
  • Dow Jones 30

    31.535,51
    +603,14 (+1,95%)
     
  • Gold

    1.720,10
    -2,90 (-0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,2002
    -0,0058 (-0,48%)
     
  • BTC-EUR

    40.829,91
    +1.752,78 (+4,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    987,24
    +0,59 (+0,06%)
     
  • Öl (Brent)

    59,81
    -0,83 (-1,37%)
     
  • MDAX

    31.942,82
    +41,87 (+0,13%)
     
  • TecDAX

    3.383,98
    +6,42 (+0,19%)
     
  • SDAX

    15.499,15
    +53,24 (+0,34%)
     
  • Nikkei 225

    29.408,17
    -255,33 (-0,86%)
     
  • FTSE 100

    6.608,87
    +20,34 (+0,31%)
     
  • CAC 40

    5.797,33
    +4,54 (+0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.588,83
    0,00 (0,00%)
     

1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: Schiedsgericht weist Klage von 1&1 Drillisch gegen Gutachten ab

·Lesedauer: 2 Min.

DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges
05.02.2021 / 22:53
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: Schiedsgericht weist Klage von 1&1 Drillisch gegen Gutachten ab

Maintal, 5. Februar 2021. Die Drillisch Online GmbH, eine Tochtergesellschaft der 1&1 Drillisch AG, hat heute den Schiedsspruch im Preisanpassungsverfahren 1 unter dem bestehenden MBA MVNO-Vertrag mit Telefónica erhalten. Das Schiedsgericht hat die von 1&1 Drillisch erhobene Schiedsklage abgewiesen, mit der 1&1 Drillisch sich gegen die Ablehnung einer rückwirkenden Senkung von Vorleistungspreisen ab September 2017 durch einen Gutachter gewandt hatte. Das Schiedsgericht ist der Auffassung, dass das Gutachten wirksam ist.

In den parallel laufenden Preisanpassungsverfahren 2, 5 und 6 macht 1&1 Drillisch weiterhin geltend, dass die Vorleistungspreise unter dem MBA MVNO-Vertrag rückwirkend gesenkt werden müssen. Die Verfahren betreffen unterschiedliche Stichtage seit Juli 2018 und sind unabhängig vom Ausgang des Schiedsverfahrens im Preisanpassungsverfahren 1.

Maintal, 5. Februar 2021

1&1 Drillisch AG
Der Vorstand

Disclaimer: Diese Meldung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der 1&1 Drillisch AG beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft, wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Ansprechpartner
Oliver Keil
Head of Investor Relations
Mail: ir@1und1-drillisch.de


05.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

1&1 Drillisch Aktiengesellschaft

Wilhelm-Röntgen-Straße 1-5

63477 Maintal

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 6181 - 412 218

Fax:

+49 (0) 6181 - 412 183

E-Mail:

ir@1und1-drillisch.de

Internet:

www.1und1-drillisch.de

ISIN:

DE0005545503

WKN:

554550

Indizes:

SDAX
TecDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1166416


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this