Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    50.747,66
    -491,42 (-0,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

Wie ich jetzt 1.000 Pfund in britische Aktien investieren würde

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum

Um mit dem Investieren in britische Aktien zu beginnen, braucht man keine riesige Geldsumme. Manchmal hat man eine kleine oder große Summe und beschließt, sie in britische Aktien zu investieren. Wenn ich jetzt 1.000 Pfund hätte, um in britische Aktien zu investieren, würde ich folgendes tun.

Risikomanagement

Wenn ich 1.000 Pfund hätte, würde ich nicht wollen, dass es durch die Gebühren der Broker aufgefressen wird, weil ich es sehr breit streue. Ich würde versuchen, einen Broker mit konkurrenzfähigen Preisen zu finden, aber ich würde das Geld auch auf nur ein oder zwei Investitionen konzentrieren. Das birgt ein gewisses Risiko, da es bedeutet, dass meine Investition nicht sehr diversifiziert sein würde. Es gibt zwei Möglichkeiten, dieses Risiko zu managen.

Eine Möglichkeit besteht darin, sich nur auf sehr gut etablierte Blue Chip-Namen wie Unilever oder National Grid zu konzentrieren. Andere Unternehmen mit schnellerem Wachstum könnten attraktivere Renditen bieten, würden aber auch mein Risikoniveau erhöhen. Das möchte ich unbedingt vermeiden, auch wenn ich dafür auf potenziell saftigere Renditen verzichten muss. Das liegt daran, dass ich mich beim Investieren von nur 1.000 Pfund darauf konzentrieren würde, die Risiken für mein Kapital zu reduzieren.

Anstatt einzelne britische Aktien auszuwählen, könnte ich auch in Erwägung ziehen, in einen Fonds zu investieren, der in eine große Anzahl von Unternehmen investiert. Zum Beispiel könnten F&C oder der Scottish Mortgage Investment Trust mir einige der Vorteile bieten, auch wenn ich nur einen Kauf tätige. Der Scottish Mortgage Investment Trust ist in vielen wachstumsstarken Tech-Namen engagiert. Das bedeutet, dass er volatil sein könnte, wenn Positionen wie Tesla und Alibaba fallen, obwohl ich denke, dass sein Engagement in einer breiten Palette von Tech-Namen längerfristig besser zu meinem Risikoprofil passen würde, als sich in einen einzelnen Tech-Namen zu stürzen.

Britische Aktien, die ich alleine kaufen würde

Wenn ich mich entscheiden würde, in nur eine oder zwei Aktien zu investieren, anstatt in einen breit aufgestellten Fonds, würde ich mich immer noch darauf konzentrieren, mein Risikoniveau zu managen.

So mag ich zum Beispiel zwar British American Tobacco und Imperial Brands, aber ich fühle mich wohler, wenn ich sie als Teil eines breiteren Portfolios halte, da die Zukunft der Tabaknachfrage ungewiss ist. Stattdessen würde ich mich wahrscheinlich für ein Unternehmen entscheiden, von dem ich erwarte, dass es weiter expandieren wird,

Legal & General ist zum Beispiel in den Bereichen Versicherung und Finanzdienstleistungen tätig. Während dies nicht unbedingt wachstumsstarke Märkte sind, erwarte ich, dass sie mit der Zeit weiter wachsen werden. Die lange Geschichte und der Wiedererkennungswert der Marke Legal & General geben dem Unternehmen eine gewisse Preissetzungsmacht. Mit der aktuellen Rendite von rund 6 % würden 1.000 Pfund für mich rund 60 Pfund an Einkommen pro Jahr aus diesen britischen Aktien generieren. Ein Abschwung im Geschäft könnte natürlich dazu führen, dass das Unternehmen seine Dividendenzahlungen reduziert oder einstellt.

Ich würde auch ein Unternehmen wie Morrison’s in Betracht ziehen. Der Lebensmitteleinzelhandel ist ein umkämpftes Geschäft, was die Gewinnmargen drückt. Allerdings ist die Nachfrage nach Lebensmitteln stabil. Internet-Shopping könnte Supermärkten schaden, aber Morrison’s hat ein solides Online-Geschäft. Sein Online-Umsatzwachstum übertraf im letzten Jahr die wichtigsten Rivalen. In der Zwischenzeit bringen die Aktien fast 4 % Rendite. Ich würde heute gerne 1.000 GBP in britische Aktien wie Legal & General und Morrison’s stecken.

The post Wie ich jetzt 1.000 Pfund in britische Aktien investieren würde appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Christopher Ruane auf Englisch verfasst und am 03.03.2021 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK besitzt und empfiehlt Alibaba Group Holding Ltd. und Tesla . The Motley Fool UK hat Imperial Brands, Morrisons und Unilever empfohlen.

Motley Fool Deutschland 2021