Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 31 Minuten
  • Nikkei 225

    28.417,06
    +597,73 (+2,15%)
     
  • Dow Jones 30

    33.336,67
    +27,16 (+0,08%)
     
  • BTC-EUR

    23.228,93
    -459,27 (-1,94%)
     
  • CMC Crypto 200

    568,57
    -6,17 (-1,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.779,91
    -74,89 (-0,58%)
     
  • S&P 500

    4.207,27
    -2,97 (-0,07%)
     

Jetzt 1.000 Euro in die Zalando-Aktie investieren? Vor 1 Jahr hättest du noch 4.212 Euro bezahlt!

Zalando HQ Zalando-Aktie
Zalando HQ Zalando-Aktie

Jetzt 1.000 Euro in die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) investieren: Okay, zugegeben, das fühlt sich ein wenig an wie der Griff in ein fallendes Messer. Selbst die kurzfristige Erholung zum Wochenende täuscht kaum darüber hinweg, dass die Anteilsscheine inzwischen tief eingebrochen sind. Seit ihrem Rekordhoch liegt das Minus bei ca. 76 %.

Allerdings bedeutet das umgekehrt: Auf einem Aktienkurs von 25,14 Euro kann man mit 1.000 Euro nicht nur ca. 40 Anteilsscheine an der E-Commerce-Erfolgsgeschichte kaufen oder: an der ehemaligen. Nein, sondern vor einem Jahr und auf dem Rekordhoch hätte man noch 4.212 Euro bezahlt.

Das ist mit Blick auf die Zalando-Aktie ein bedeutender Unterschied, der womöglich die Dimensionen dieser Korrektur unterstreicht. Aber blicken wir auf die weiterführenden Möglichkeiten. Das kann schließlich auch eine Chance bedeuten oder einen Discount.

Zalando-Aktie: Der tiefe Fall, die Sicherheitsmarge?

Heute 1.000 Euro oder vor nicht einmal einem Jahr 4.212 Euro zu investieren ist natürlich ein gewaltiger Unterschied. Insofern können wir sagen, dass sich bei der Zalando-Aktie einiges verändert haben sollte, um diesen Abverkauf zu rechtfertigen. Ja, in Teilen ist das der Fall.

Im Endeffekt ist es die Aussicht auf kaum Wachstum bis Stagnation, die die Marktteilnehmer verunsichert. Eigentlich rechneten die Investoren mit einer Fortführung des Wachstums. Schließlich sollte der E-Commerce, der Fashion-Bereich und auch das Ökosystem ein nachhaltiges Wachstum nähren. Reopening, aber vor allem ein verändertes Marktumfeld durch Inflation, steigende Zinsen und den Krieg in der Ukraine reißen Löcher in so manches Budget der Verbraucher. Ja, die Zalando-Aktie ist womöglich etwas zyklisch, was das angeht.

Trotzdem bleibt die Frage, ob die Kerninvestitionsthese nicht intakt ist. Nicht nur, was den E-Commerce betrifft, sondern inzwischen auch bezogen auf eine mögliche Sicherheitsmarge. Stagnation vorausgesetzt läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis gegenwärtig um 0,6 und das 2021er-Kurs-Gewinn-Verhältnis bei nicht einmal 30. Für einen Konzern mit einer Nettogewinnmarge von knapp über 2 % ist das preiswert. Selbst wenn das heißen mag, dass die Perspektiven kurzfristig orientiert unsicher bleiben.

Menschen brauchen Bekleidung

Für mich ist nicht nur der E-Commerce bei der Zalando-Aktie intakt. Nein, sondern auch eine ziemlich einfache Basisinvestitionsthese: Menschen benötigen in Zukunft Kleidung. Zudem dürfte die Tendenz zum Onlinehandel eine Fortsetzung erfahren. Schwächeperiode hin oder her: Europas Marktführer kann eine sehr solide Zukunft besitzen.

Zumal das Ökosystem mit inzwischen 48,8 Mio. Käufern sehr intakt ist. Ein Umsatz von über 10 Mrd. Euro pro Geschäftsjahr deutet für mich sogar auf ein alltägliches Geschäftsmodell im Konsumverhalten vieler Verbraucher hin. Ist das ein Investmentcase? Entscheide selbst. Aber im Endeffekt bezahlt man als Anleger heute 1.000 Euro für Zalando-Aktien, für die man vor nicht einmal einem Jahr 4.212 Euro bezahlt hätte.

Der Artikel Jetzt 1.000 Euro in die Zalando-Aktie investieren? Vor 1 Jahr hättest du noch 4.212 Euro bezahlt! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.