Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.476,87
    +91,62 (+0,33%)
     
  • Dow Jones 30

    32.432,61
    +195,08 (+0,61%)
     
  • Bitcoin EUR

    24.988,17
    -813,26 (-3,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    586,74
    -20,71 (-3,41%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.768,84
    -55,12 (-0,47%)
     
  • S&P 500

    3.977,75
    +6,76 (+0,17%)
     

Überraschung bei „Die Höhle der Löwen“ – Tijen Onaran wird neue Jurorin

Tijen Onaran: Der Unternehmerin und Beraterin folgen auf Linkedin mehr als 130.000 Menschen. - Copyright: Andrea Heinsohn Photography
Tijen Onaran: Der Unternehmerin und Beraterin folgen auf Linkedin mehr als 130.000 Menschen. - Copyright: Andrea Heinsohn Photography

In der TV-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ (DHDL) bahnt sich eine personelle Überraschung an. Wie Gründerszene von Insidern erfahren hat, wird Tijen Onaran, Beraterin und Investorin, künftig als Jurorin in der Sendung aktiv sein. Die Dreharbeiten für die 14. Staffel laufen bereits seit wenigen Tagen. Onaran sei für knapp die Hälfte der insgesamt 20 Drehtage vorgesehen, heißt es aus dem Umfeld der Show.

Auf Gründerszene-Anfrage wollte sich Tijen Onaran nicht zu ihrer Personalie äußern, sie verwies auf den Sender Vox. Der wiederum lehnte eine Stellungnahme ab.

Onaran, 37 und Tochter türkischer Einwanderer, ist vielen vor allem von dem Karriere-Netzwerk Linkedin ein Begriff. Dort trommelt sie für die Themen Diversität und Gleichberechtigung – und natürlich auch für sich. Als Gründerin der Beratungsfirma Global Digital Women hat sie selbst ein Unternehmen aufgebaut, ohne externes Kapital. Erst vor rund zwei Jahren begann Onaran damit, in Startups zu investieren. Sie beteiligt sich ausschließlich an Unternehmen, die von Frauen (mit-)gegründet werden.

Teilnahme sorgt intern für Irritation

Personell dürfte Onaran damit gut in das Profil der Show passen. Schon länger bemüht sich der Sender Vox darum, „Die Höhle Löwen“ diverser zu gestalten und vermehrt auch Frauen eine Bühne zu geben – nicht nur auf Seite der teilnehmenden Startups. So war in der vorausgegangenen Staffel etwa die Influencerin Diana zur Löwen in einer Folge als Gastjurorin zu sehen.

Tijen Onaran soll nach den Plänen des Senders jedoch deutlich mehr Sendezeit bekommen, wie Gründerszene von Insidern erfahren hat. Sie ist neben Tillman Schulz und Janna Ensthaler also der dritte Neuzugang im Löwenkreis. Mit den „Altlöwen“ Ralf Dümmel, Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Dagmar Wöhrl und Nils Glagau suchen somit künftig acht Investoren im Wechsel nach vielversprechenden Gründungen.

Im Investorenkreis wird Tijen Onaran jedoch offenbar kritisch beäugt. Die bestehenden TV-Löwen seien von der Personalie überrascht worden, heißt es aus dem Showumfeld. Für Irritation sorgte das Engagement Onarans wohl auch, weil die 37-Jährige bislang wenig Erfahrung als Investorin vorweisen kann.

„Wohl eher eine PR-Nummer“

Zwar hat sich Tijen Onaran bereits an einigen Startups beteiligt, etwa am Babynahrungs-Startup Pumpkin Organics oder dem Porno-Portal Cheex. Meist investiert sie jedoch nur mittlere fünfstellige Beträge in die Unternehmen, wie sie vergangenes Jahr im Gespräch mit Gründerszene erzählte. Löwen wie Carsten Maschmeyer, Judith Williams oder Ralf Dümmel haben deutlich mehr Finanzpower.

Dazu kommt: Tijen Onaran kündigte bereits 2020 einen Risikokapitalfonds speziell für Frauen an, 50 Millionen Euro sollten dafür zusammen kommen. Geworden ist aus dem Projekt bislang jedoch nichts. Vielen Löwen sei deshalb nicht so richtig klar, woher Onaran das Geld für ihre Rolle als Jurorin nehme. Ihre Teilnahme an der Show sei daher „wohl eher eine PR-Nummer“, heißt es hinter vorgehaltener Hand.

Auf die Zweifel an ihren finanziellen Mitteln angesprochen, sagte Onaran auf Anfrage: „Als 37-jährige Frau mit Migrationshintergrund und meiner Geschichte des sozialen Aufstiegs ist es leider immer noch so, dass ich auch als Unternehmerin täglich mit derartigen Vorurteilen konfrontiert werde. Ich denke es spricht für sich, dass ich in den letzten drei Jahren 440.000 Euro in von Frauen gegründete Startups investiert habe.“ Beweisen kann sie sich voraussichtlich ab Ende August. Dann startet die 14. Staffel.

Video: "Höhle der Löwen"-Gründerinnen baff: Maschmeyer überrascht mit Spontan-Scheck