Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.162,83
    -120,20 (-0,42%)
     
  • Dow Jones 30

    33.880,79
    -466,24 (-1,36%)
     
  • BTC-EUR

    15.635,15
    -472,37 (-2,93%)
     
  • CMC Crypto 200

    379,63
    -0,66 (-0,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.045,38
    -180,97 (-1,61%)
     
  • S&P 500

    3.964,51
    -61,61 (-1,53%)
     

Überraschung gelungen

Überraschung gelungen
Überraschung gelungen

Unerwartet und schmerzlich zugleich musste sich SV 07 Elversberg dem SC Verl mit 2:1 beugen. Der Underdog brachte den Favoriten überraschend zu Fall.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 2.882 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Jannik Rochelt war es, der in der fünften Minute zur Stelle war. Bis zum Halbzeitpfiff blieb der knappe Vorsprung von Elversberg bestehen. Zum Seitenwechsel ersetzte Nico Ochojski von Verl seinen Teamkameraden Tobias Knost. Maximilian Wolfram versenkte den Ball in der 61. Minute im Netz von SV 07 Elversberg. Das 2:1 des SC Verl bejubelte Yari Otto (68.). In der Schlussphase nahm Horst Steffen noch einen Doppelwechsel vor. Für Luca Menke und Luca Dürholtz kamen Israel Suero Fernandez und Semih Sahin auf das Feld (79.). Als Referee Jürgensen (Hamburg) die Begegnung beim Stand von 2:1 letztlich abpfiff, hatte Verl die drei Zähler unter Dach und Fach.

Nach zehn gespielten Runden gehen bereits 22 Punkte auf das Konto von Elversberg und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. Mit beeindruckenden 25 Treffern stellt die Heimmannschaft den besten Angriff der 3. Liga, allerdings fand der SC Verl diesmal geeignete Gegenmaßnahmen. Die gute Bilanz von SV 07 Elversberg hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte Elversberg bisher sieben Siege, ein Remis und zwei Niederlagen. SV 07 Elversberg baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Mit drei Punkten im Gepäck verließ Verl die Abstiegsplätze und belegt jetzt den 14. Tabellenplatz. Die Gäste bessern ihre eher dürftige Bilanz auf und kommen nun auf insgesamt drei Siege, zwei Unentschieden und fünf Pleiten. Die letzten Resultate des Teams von Coach Michel Kniat konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Am kommenden Samstag trifft Elversberg auf den MSV Duisburg, der SC Verl spielt tags zuvor gegen den FC Viktoria Köln.