Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.735,07
    +56,88 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.894,86
    +17,09 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,99 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.091,60
    +36,90 (+1,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0839
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.057,80
    +78,74 (+0,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,81
    +1,55 (+1,98%)
     
  • MDAX

    26.120,64
    +295,99 (+1,15%)
     
  • TecDAX

    3.429,24
    +40,91 (+1,21%)
     
  • SDAX

    13.857,04
    +84,65 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.682,50
    +52,48 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    7.934,17
    +6,74 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,02 (+1,14%)
     

Übernahme von Telefonica Deutschland durch Mutterkonzern schreitet voran

MADRID/MÜNCHEN (dpa-AFX) -Der spanische Telekomkonzern Telefonica ES0178430E18 kommt mit der Komplettübernahme seiner Deutschlandtochter voran. Mit dem Ablauf des Übernahmeangebots steige die Beteiligung an der Tochter auf gut 93 Prozent, teilte Telefonica am Montag in Madrid mit. Aktionäre hätten dem Mutterkonzern knapp acht Prozent der Telefonica-Deutschland-Aktien DE000A1J5RX9 angeboten. Abseits der Offerte erwarb Telefonica zudem Anteile der Tochter mit dem Markennamen O2 im Umfang von rund 13 Prozent. Die Übernahmeofferte soll am 26. Januar abgeschlossen werden.

Telefonica hatte in der Übernahmeofferte 2,35 Euro für jede Aktie der Tochter geboten. Dafür werden nun insgesamt knapp 1,5 Milliarden Euro fällig. Hinzu kommt der Kaufpreis für die weiteren Papiere.

Der Vorstand der im MDax DE0008467416 notierten Telefonica Deutschland hatte den Aktionären im Dezember empfohlen, das Übernahmeangebot des spanischen Mutterkonzerns anzunehmen. Die Madrilenen hatten im November mitgeteilt, ihre deutsche Tochter komplett übernehmen zu wollen. Zu diesem Zeitpunkt hielten die Spanier bereits 72 Prozent der Anteile von Telefonica Deutschland.