Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 5 Minuten
  • Nikkei 225

    28.804,85
    +96,25 (+0,34%)
     
  • Dow Jones 30

    35.677,02
    +73,92 (+0,21%)
     
  • BTC-EUR

    52.309,25
    -506,81 (-0,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.453,34
    -49,70 (-3,31%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.090,20
    -125,50 (-0,82%)
     
  • S&P 500

    4.544,90
    -4,88 (-0,11%)
     

Warum die Übernahme von Aarki eine gute Nachricht für Skillz ist

·Lesedauer: 4 Min.

Die wichtigsten Punkte

  • Skillz gab im 2. Quartal satte 111 % des Umsatzes für Vertrieb und Marketing aus.

  • Aarki kann eine neue Einnahmequelle für Skillz eröffnen.

  • Skillz kann davon profitieren, wenn es seine Marketingausgaben bei Aarki einsetzt.

Wer Skillz (WKN: A2QGJ2) noch nicht kennt, weiß, dass es sich um eine Spieleplattform handelt, die Spielefans im Wettbewerb zusammenbringt. Skillz unterscheidet sich von anderen Plattformen, weil die Gamer bei diesen Wettbewerben Geld einsetzen können. Mit anderen Worten: Du kannst Geld gewinnen oder verlieren, wenn du auf der Skillz-Plattform spielst.

Das Unternehmen befindet sich in einer frühen Wachstumsphase, da es in den Aufbau seiner Infrastruktur investiert, Gamer auf die Seite holt und Entwickler anwirbt, die Spiele für seine Plattform entwickeln. Um dies zu erreichen, hat Skillz im Juni 150 Millionen US-Dollar für das Werbeunternehmen Aarki bezahlt, das vor allem bei der Akquise helfen soll. Dieser Deal wurde letzten Monat abgeschlossen.

Skillz gibt aggressiv aus

Interessanterweise hat Skillz bereits 2,4 Millionen monatlich aktiv Gamer, von denen etwa 46.300 zahlende Kunden sind. Die Zahl der aktiven Gamer ist im Vergleich zum Vorjahr um 6 % gesunken und die der zahlenden Kunden um 53 % gestiegen. Das Unternehmen bietet auf seiner Website neben dem Wetten auf Spiele auch Free-to-Play an.

Das Unternehmen macht zwar Fortschritte bei der Kundengewinnung, aber die Investoren machen sich Sorgen über die hohen Kosten der Akquise. Trotz der hohen Preise investiert das Management aggressiv in Umsatz und Marketing, die im zweiten Quartal 2021 111 % des Umsatzes ausmachten. Wenn man das Wachstum der monatlich aktiven Gamer mit der Höhe der Marketingausgaben vergleicht, sind die Ergebnisse nicht gerade spektakulär.

Hier könnte sich die Übernahme der Demand-Side Advertising Plattform Aarki als hilfreich erweisen.

Die Vorteile der Aarki-Übernahme für Skillz

Erstens wird Skillz in den kommenden Quartalen einen größeren Teil seiner Marketingausgaben auf Aarki lenken und damit die Gebühren sparen, die andere Demand-Side-Plattformen von Skillz für den Kauf von Impressionen verlangen. Außerdem werden dadurch die Kosten für den Kauf von Werbung gesenkt, da Skillz an Verhandlungsmacht gegenüber externen nachfrageseitigen Plattformen gewinnt.

Außerdem erwartet Skillz, die Effektivität und Effizienz seiner Marketingausgaben durch Aarki zu erhöhen, indem es seine First-Party-Daten in die Werbeplattform integriert und so eine bessere Ausrichtung seiner Ausgaben ermöglicht. Angesichts der 111 % der Einnahmen, die Skillz für Marketing ausgibt, und der wenig beeindruckenden Rendite aus dieser Investition, gibt es in diesem Bereich viel Potenzial für Verbesserungen.

Schließlich könnte Skillz durch die Übernahme von Aarki sein Werbeinventar verkaufen. Das Unternehmen erwirtschaftet nur Einnahmen durch zahlende monatlich aktive Nutzer und verkauft ihnen keine Werbung. Mit der Übernahme von Aarki wird dies bald möglich sein und Skillz eine neue Einnahmequelle eröffnen.

Insgesamt scheint die Übernahme gut zu passen. Und die Geschäftsführung scheint zu glauben, dass sie langfristige Auswirkungen haben wird: „Wir gehen davon aus, dass diese Transaktion im Laufe der Zeit zu erheblichen Ersparnisse führen wird, die in die Gewinnung weiterer Nutzer und die Beschleunigung des Wachstums investiert werden können. Längerfristig gesehen haben wir jetzt ein breiteres Produktangebot, einschließlich der Möglichkeit des Medieneinkaufs, mit dem wir die Spieleentwickler, die mit uns zusammenarbeiten, besser bedienen können.“

Der Markt ist nicht beeindruckt von Skillz

Dem Kurs nach zu urteilen, scheint der Markt von den Bemühungen von Skillz nicht beeindruckt zu sein. Die aggressiven Ausgaben des Managements, die sich kaum auszahlen, sind besorgniserregend. Der Kurs der Aktie ist seit Jahresbeginn um 44 % und allein in den letzten drei Monaten um 54 % gesunken. Die Aktie wird zu einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 12 gehandelt, das ist weniger als die Hälfte dessen, was sie zu Beginn des Jahres gekostet hat, und der niedrigste Kurs des Jahres.

Es lohnt sich, Skillz auf deine Beobachtungsliste zu setzen und zu beobachten, wie dieser Kauf dazu beiträgt, die Kosten für die Nutzergewinnung zu senken. Wenn das Management Strategien zur Kapitalzuteilung vorweisen kann, die über mehrere Quartale hinweg bessere Ergebnisse liefern, und der Kurs der Aktie in der Nähe des gleichen Niveaus bleibt, kann es sich lohnen, Skillz als Ergänzung für dein Portfolio in Betracht zu ziehen.

Der Artikel Warum die Übernahme von Aarki eine gute Nachricht für Skillz ist ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Parkev Tatevosian auf Englisch verfasst und am 03.10.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Skillz Inc.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.