Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    28.907,14
    -1.340,03 (-4,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Warum jeder über Disney redet

·Lesedauer: 3 Min.

Unternehmen in vielen verschiedenen Branchen sind von der Pandemie stark betroffen. Aber nur ein Unternehmen hat mehrere dieser Geschäfte unter einem Dach. Walt Disney (WKN:855686) verließ sich vor der Pandemie auf Freizeitparks, Kreuzfahrten, Sport und die Filmindustrie für fast sein gesamtes Geschäft, und jedes kam praktisch zum Stillstand, als die Pandemie zuschlug.

Das Disney-Management hat schnell umgeschwenkt und ein Fernseh-Streaming-Segment geschaffen, das aufblühte, während die anderen Geschäftsbereiche auf Eis lagen. Jetzt, da die Impfungen voll im Gange sind, öffnen die Unternehmen wieder und die Leute sprechen über mehr als nur die Streaming-Dienste.

Viel zu besprechen

Mit der Wiedereröffnung der Parks Disneyland und California Adventure in Anaheim am 30. April hat Disney einen weiteren großen Schritt auf dem Weg zurück zur Normalität gemacht. Und obwohl die vorübergehende Schließung für das Unternehmen schmerzhaft war, hat Disney nicht einfach untätig dagesessen und auf die Wiedereröffnungsfeier gewartet. Das Unternehmen arbeitete mit den Beamten der Stadt Anaheim während der Pandemie-Beschränkung an einem langfristigen Plan, um das Resort zu vergrößern und die wirtschaftliche Erholung der Stadt von der Pandemie voranzutreiben. In diesem Zusammenhang ist die Tatsache, dass die Planung auch während der Krise im Vordergrund stand, etwas, worüber sich die Aktionäre freuen können.

Die langsame Rückkehr der Normalität ist ein direkter Vorteil für alle Segmente von Disney. Die Kinos empfangen wieder Kunden, und die Filmstarts stehen wieder auf dem Programm. Sportereignisse sind zurück, was den Medienwerten zugute kommt. Aber ein Bereich, der sich während der gesamten Pandemie im Wachstumsmodus befand, ist einer der Top-Bereiche des Investoreninteresses für das, was die Zukunft für Disney bereithält.

Ein Streaming-Riese

Disney meldete über 146 Millionen zahlende Abonnenten für seine Streaming-Dienste Disney+, ESPN+ und Hulu zum 2. Januar 2021. Inzwischen hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass Disney+ selbst die Marke von 100 Millionen Abonnenten überschritten hat. Die Popularität hat dem Unternehmen bereits das Vertrauen gegeben, die Preise für den Dienst zum ersten Mal anzuheben, und es schätzt nun, dass es auf dem Weg ist, Disney+ im Geschäftsjahr 2024 mit Gewinn zu betreiben.

Das Mediensegment unterzeichnete kürzlich eine neue langfristige Vereinbarung mit der National Football League, was die Attraktivität seiner ESPN- und ABC-Netzwerke sowie des Streamingdienstes ESPN+ weiter erhöht. Außerdem expandierte das Unternehmen Disney+ im Februar mit seiner Service-Marke Star in internationale Märkte.

Die Erwartung des Erfolgs im Streaming trug zur Performance der Aktie im letzten Jahr bei. Selbst als große Teile des Gesamtgeschäfts im Grunde stillstanden, hat die Disney-Aktie seit Anfang 2020 fast 30 % zugelegt.

DIS Chart
DIS Chart

DIS DATEN VON Y-CHARTS.

Zurück zum Geschäft

Die Renditen waren bisher im Jahr 2021 im Grunde flach, da die Investoren anscheinend auf mehr Daten von der nächsten Etappe der Erholung warten. Der Gesamtumsatz ist in den letzten beiden Geschäftsquartalen im Vergleich zu den Vorjahreszeiträumen um 23 % bzw. 22 % gesunken.

Die Investoren werden auf Anzeichen der Erholung der Einnahmen achten, wenn Disney am 13. Mai seine Finanzergebnisse vorlegt. Selbst eine bloße Rückkehr zum Umsatzniveau vor der Pandemie würde die heutige Bewertung auf unter ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von 4,5 bringen.

Obwohl es noch zu früh sein könnte, um die ausgesetzte Dividende wieder einzuführen, freuen sich die Investoren auch darauf. Fürs Erste sollten Details über die Rückkehr des Geschäfts auf das Niveau vor der Pandemie ausreichen, um Disney im Gespräch zu halten.

Der Artikel Warum jeder über Disney redet ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Howard Smith auf Englisch verfasst und am 11.05.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.