Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 57 Minuten
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • Dow Jones 30

    39.671,04
    -201,95 (-0,51%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.095,63
    -362,59 (-0,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.510,27
    -16,14 (-1,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.801,54
    -31,08 (-0,18%)
     
  • S&P 500

    5.307,01
    -14,40 (-0,27%)
     

Mit über 4,2 % Dividendenrendite: Wann beginnt bei STAG Industrial das Dividendenwachstum?

Ein kleines Holzhaus vor kleiner werdenden Münzstapeln
Ein kleines Holzhaus vor kleiner werdenden Münzstapeln

STAG Industrial (WKN: A1C8BH) ist mit seinen inzwischen 4,2 % Dividendenrendite vergleichsweise moderat bewertet. Eine monatliche Dividende in Höhe von 0,123333 US-Dollar je Aktie rundet das Ausschüttungsgesamtpaket ab. Zudem gibt es ein leichtes Dividendenwachstum, das sich jedoch im Bereich von unter einem Prozent abgespielt hat.

Nicht nur in diesem Jahr, sondern auch in den Jahren davor. So mancher Einkommensinvestor dürfte sich daher durchaus fragen: Wann beginnt bei STAG Industrial die Phase, in der wir ein stärkeres Dividendenwachstum erwarten können? Gehen wir der Frage einmal auf den Grund. Die gute Nachricht vorweg: Es könnte operativ schon heute leistbar sein.

STAG Industrial: Dividendenwachstum möglich!

Wenn wir uns STAG Industrial und die jüngsten Zahlen ansehen, so erkennen wir: Dividendenwachstum wäre aus dem Stehgreif durchaus möglich. Eine Jahresdividende in Höhe von 1,47 US-Dollar steht gegenwärtig Funds from Operations je Aktie in Höhe von 2,29 US-Dollar gegenüber. Das heißt: Das Ausschüttungsverhältnis beläuft sich auf einen Wert von gerade einmal 64 %.

WERBUNG

64 % sind moderat für einen REIT. Solche Real Estate Investment Trusts besitzen häufig Ausschüttungsverhältnisse von 80 % oder höher. Sie sind aufgrund von steuerlichen Privilegien ja quasi zu einer hohen Dividende verpflichtet. Perspektivisch wäre eine höhere Dividende daher denkbar.

Zumal STAG Industrial auch operatives Wachstum zeigt. Im Geschäftsjahr 2023 wuchsen die Funds from Operations nominell um 4,7 % auf 422 Mio. US-Dollar. Je Aktie hat das einem Wachstum von 3,6 % im Jahresvergleich entsprochen. Auch hier erkennen wir daher: Der REIT, der sich auf Logistik- und Gewerbeimmobilien spezialisiert, könnte sich eine höhere Dividende durchaus leisten.

Kleine Anmerkung noch am Rande: Mit einem Kurs-FFO-Verhältnis von 15,1 ist die Bewertung von STAG Industrial insgesamt recht günstig. Für einen REIT mit einem moderaten operativen Wachstum ergibt sich möglicherweise eine attraktive Value-Chance.

Und warum wächst die Dividende dann nicht?!

Ich kann die nun relevante Frage förmlich in deinen Gedanken lesen: Warum wächst die Dividende von STAG Industrial denn dann nicht? Die einfache Antwort: Weil das Management bessere Alternativen hat, als die vorhandenen freien Mittel einfach an die Investoren auszukehren.

Im Geschäftsjahr 2023 investierte das Management von STAG Industrial 293 Mio. US-Dollar in neue Projekte und Zukäufe. In der Pipeline befinden sich noch Projekte im Wert von 3,1 Mrd. US-Dollar. Das bedeutet, dass der REIT noch vor Investitionen für weiteres Wachstum steht. Diese Investitionen werfen zur Zeit eine initiale Rendite zwischen 6,5 % und 6,7 % pro Jahr ab. Die Renditen auf das eingesetzte Kapital sind daher höher, als das, was wir als Dividende erhalten können.

Wenn du mich fragst priorisiert das Management von STAG Industrial daher die richtigen Dinge: Operatives Wachstum sollte noch vor Dividendenwachstum stehen. Für eine höhere Dividende ist immer noch Zeit, wenn die Bewertungen vieler Immobilien zu teuer sind. Oder es kaum mehr attraktive Wachstumsmöglichkeiten geben sollte.

Fazit: STAG Industrial vor Dividendenwachstum?!

Meine Antwort lautet daher: Dividendenwachstum wird es bei STAG Industrial wohl nicht allzu bald geben. Die 3,1 Mrd. US-Dollar an ausstehenden Projekten zeigen, dass es momentan mehr Möglichkeiten, als vorhandenes Cash gibt. Das ist jedoch ein gutes Zeichen. Es steht für operatives Wachstum und regt konsequent eine Neubewertung der Aktie an. Einen Teil der eigenen freien Mittel dafür zu verwenden sorgt außerdem dafür, dass wir als Investoren keine zu hohe Verwässerung der ausstehenden Aktien ertragen müssen. Auch das ist ein sehr guter Aspekt.

Für den Moment müssen wir uns daher vermutlich mit 4,2 % Dividendenrendite und dem Mini-Dividendenwachstum zufriedengeben, das STAG Industrial auch bislang gezeigt hat. Aber vergiss nicht: Eine höhere Dividende wäre durchaus möglich. Das alleine bietet das Potenzial für eine positive Überraschung irgendwann in der Zukunft.

Der Artikel Mit über 4,2 % Dividendenrendite: Wann beginnt bei STAG Industrial das Dividendenwachstum? ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von STAG Industrial. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.

Aktienwelt360 2024