Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    39.239,52
    +5,81 (+0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    38.952,34
    -116,89 (-0,30%)
     
  • Bitcoin EUR

    52.626,23
    +2.395,57 (+4,77%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.033,48
    +57,23 (+0,36%)
     
  • S&P 500

    5.074,51
    +4,98 (+0,10%)
     

Über 3.000 % Kursplus in 5 Jahren, Rekordgewinn 2023 und weiteres Wachstum voraus: Hier ist die wohl heißeste Getränkeaktie der Welt!

Ein Haus aus Streichhölzern wurde angezündet und verbrennt.
Ein Haus aus Streichhölzern wurde angezündet und verbrennt.

Wenn es um Getränkeaktien geht, dann denkt man hier wahrscheinlich als Erstes an die ganz großen Player wie Coca-Cola (WKN: 850663) oder PepsiCo (WKN: 851995). Und es ist wohl richtig, dass man mit diesen Werten über die Jahrzehnte relativ sichere und ansehnliche Renditen einfahren konnte.

Aber es gibt weltweit auch einige Nischenanbieter, die sich mittlerweile einen Namen gemacht haben. So wie beispielsweise die im April 2004 gegründete Celsius Holdings (WKN: A0YH6K) mit Sitz in Boca Raton (Florida). Die sich, so wie es scheint, zu einer richtigen Erfolgsgeschichte entwickeln könnte.

Neuer Anbieter von Energy-Drinks

Man kann sagen, dass sich Celsius Holdings ein großes Ziel gesetzt hat. Im Grunde geht es darum, mit seinen klinisch erprobten und patentierten Produkten, die erhebliche gesundheitliche Vorteile bieten sollen, weltweiter Marktführer zu werden.

Erreicht werden soll dies über die Hauptmarke CELSIUS mit ihren funktionalen Energiegetränken, die in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich sind. Angeboten werden diese sowohl mit als auch ohne Kohlensäure sowie in Pulverpackungen, die mit Wasser gemischt werden können.

Dabei schwimmt Celsius Holdings erfolgreich auf so einer Art Gesundheitswelle. Denn die CELSIUS-Produkte enthalten weder Aspartam noch andere künstliche Aromen oder Farbstoffe. Zudem sind sie soja-, gluten- und zuckerfrei sowie koscher und vegan zertifiziert.

Und diese Strategie scheint bei den Kunden zuletzt offensichtlich sehr gut anzukommen. Dies spiegelt zumindest die geschäftliche Entwicklung mittlerweile eindrucksvoll wider.

2023 mit Rekordgewinn

Die CELSIUS-Produkte sind zwar auf fast allen Kontinenten verfügbar, doch im Jahr 2022 erzielte man noch 94 % der Umsatzerlöse in Nordamerika bzw. den USA. Welche Veränderungen sich dabei im letzten Jahr ergeben haben, erfahren wir voraussichtlich im März mit Bekanntgabe der Geschäftsergebnisse für 2023.

Man muss wissen, dass Celsius Holdings bis einschließlich 2018 keinen Gewinn erwirtschaftete. Erst 2019 konnte man dann ein Nettoergebnis von 10 Mio. US-Dollar vorweisen. Doch schwächte sich der Gewinn die nächsten Jahre wieder ab und 2022 stand schließlich ein Verlust von 198,80 Mio. US-Dollar in den Büchern.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2023 kehrte man in die Erfolgsspur zurück und kann für diesen Zeitraum einen Umsatz von 970,6 Mio. US-Dollar vorweisen. Mit diesem Celsius Holdings immerhin einen Nettogewinn von 142,9 Mio. US-Dollar erwirtschaften konnte.

Für das Gesamtjahr rechnen die Experten von MarketScreener mit Umsatzerlösen von insgesamt 1,3 Mrd. US-Dollar. Und was das Nettoergebnis betrifft, soll 2023 insgesamt ein Gewinn von 184 Mio. US-Dollar in der Kasse hängen bleiben. Beides wären für Celsius Holdings absolute Rekordwerte.

Auch mittelfristig soll es nun weiter aufwärtsgehen und Umsatz und Gewinn sowohl in diesem als auch im nächsten Jahr weiter ansteigen. Prognostiziert werden dann für 2025 Werte von 2,37 Mrd. US-Dollar bzw. 345 Mio. US-Dollar. Sollte dies tatsächlich eintreffen, dann bedeutet dies nichts anderes, als dass der Getränkehersteller aus Florida bis dahin mit weiteren Bestmarken aufwarten kann.

Aktie zeigt sich stark

Absolut beeindruckend ist sicherlich auch der Kursverlauf der Celsius-Aktie. War er anfangs wahrscheinlich eher von Euphorie getrieben, sind es zuletzt wohl die guten geschäftlichen Aussichten, welche die Papiere angetrieben haben.

Es ging sogar so rasant nach oben, dass sich das Celsius-Management dazu entschlossen hat, am 15.11.2023 einen Aktiensplit im Verhältnis 1:3 durchzuführen. Und während die Papiere splitbereinigt vor fünf Jahren lediglich 1,78 US-Dollar (12.01.2018) kosteten, muss man aktuell bereits 60,35 US-Dollar (12.01.2024) berappen, wenn man sich eine Aktie in sein Depot holen möchte.

Das ist ein Anstieg von stolzen 3216 % und stellt für solch einen kurzen Zeitraum sicherlich einen großen Erfolg dar. Allerdings ist damit nicht nur die Marktkapitalisierung von damals 412 Mio. US-Dollar auf nun 19,98 Mrd. US-Dollar in die Höhe geschossen. Auch das KGV bezogen auf den für 2023 erwarteten Gewinn bewegt sich mit einem Wert von 80,5 auf einem sehr hohen Niveau.

Hier stellt sich natürlich die Frage, wie es mit dem Aktienkurs weiter gehen könnte. Denn das hohe KGV deutet auf einiges an Vorschusslorbeeren hin. Wenn in solch einer Situation die Gewinnerwartung auch nur leicht unterschritten wird, kann dies erfahrungsgemäß zu heftigen Kursturbulenzen führen.

Ganz generell ist es sicherlich noch nicht zu spät, sich an der Erfolgsstory Celsius Holdings zu beteiligen. Man sollte aber immer im Klaren sein, dass hier selbstredend ein wesentlich höheres Risiko besteht als bei den alteingesessenen Getränkeherstellern. Ob er dieses wirklich eingehen möchte, muss letztendlich aber jeder Anleger für sich alleine entscheiden.

Der Artikel Über 3.000 % Kursplus in 5 Jahren, Rekordgewinn 2023 und weiteres Wachstum voraus: Hier ist die wohl heißeste Getränkeaktie der Welt! ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Celsius Holdings und PepsiCo.

Aktienwelt360 2024