Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.462,19
    +230,90 (+1,62%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.808,86
    +68,55 (+1,83%)
     
  • Dow Jones 30

    33.022,88
    +385,69 (+1,18%)
     
  • Gold

    1.857,40
    +3,50 (+0,19%)
     
  • EUR/USD

    1,0732
    -0,0001 (-0,01%)
     
  • BTC-EUR

    26.491,14
    -1.285,36 (-4,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    615,82
    -13,68 (-2,17%)
     
  • Öl (Brent)

    114,87
    +0,78 (+0,68%)
     
  • MDAX

    29.749,55
    +319,28 (+1,08%)
     
  • TecDAX

    3.178,93
    +82,39 (+2,66%)
     
  • SDAX

    13.695,42
    +145,83 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    26.781,68
    +176,84 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.585,46
    +20,54 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.515,75
    +105,17 (+1,64%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.066,29
    +325,64 (+2,77%)
     

Özdemir empfängt Amtskollegen zum G7-Treffen in Stuttgart

Traktor auf einem Feld in Lünen (AFP/Ina FASSBENDER) (Ina FASSBENDER)

Der Ukraine-Krieg und die Auswirkungen auf die Ernährungssicherheit weltweit stehen im Mittelpunkt des Agrarministertreffens der G7-Staaten am Freitag und Samstag in Stuttgart. Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) empfängt neben seinen Amtskollegen auch den ukrainischen Landwirtschaftsminister Mykola Solskyi, der über die Lage in seinem Heimatland berichten wird. Die Abschluss-Pressekonferenz ist für Samstag um 13.30 Uhr geplant.

Weitere Themen des Treffens sind nachhaltige globale Agrar-Lieferketten und die Ziele einer nachhaltigen Landwirtschaft. Die G7 wollen zudem darüber reden, wie sie die Rolle von zwischenstaatlichen Organisationen wie zum Beispiel den Welternährungsausschuss stärken können.

ilo/hcy/jm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.