Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,75 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,20 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    -3,30 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    28.645,06
    +681,97 (+2,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,26 (+0,36%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,25 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,56 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

Ölpreise stagnieren auf erhöhtem Niveau

·Lesedauer: 1 Min.

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben sich am Freitag im frühen Handel zunächst kaum von der Stelle bewegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 75,57 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) lag ebenfalls nahezu unverändert auf 73,31 Dollar.

Die Erdölpreise rangieren derzeit in der Nähe ihrer höchsten Stände seit gut zweieinhalb Jahren. Stärkster Treiber ist die Hoffnung auf eine starke konjunkturelle Erholung in großen Verbrauchsländern wie den USA. Vom Ölverbund Opec+ wird daher erwartet, dass er in der kommenden Woche eine zusätzliche Ausweitung seiner Förderung beschließen wird. Der Verbund, der von den Ölgiganten Saudi-Arabien und Russland angeführt wird, berät am Donnerstag (1. Juli) über seine kurzfristige Förderpolitik.

Ein Risiko für das Szenario einer steigenden Ölnachfrage stellen die hochansteckenden Corona-Varianten dar. Hinzu kommt die angespannte Corona-Lage in einigen großen Ländern Südamerikas und Asiens.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.