Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.705,81
    -51,25 (-0,33%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.220,88
    -3,09 (-0,07%)
     
  • Dow Jones 30

    35.678,67
    -78,21 (-0,22%)
     
  • Gold

    1.797,50
    +4,10 (+0,23%)
     
  • EUR/USD

    1,1616
    +0,0013 (+0,12%)
     
  • BTC-EUR

    50.963,66
    -3.038,65 (-5,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.420,48
    -53,85 (-3,65%)
     
  • Öl (Brent)

    82,80
    -1,85 (-2,19%)
     
  • MDAX

    35.011,04
    -95,26 (-0,27%)
     
  • TecDAX

    3.813,57
    -33,49 (-0,87%)
     
  • SDAX

    17.021,34
    -36,11 (-0,21%)
     
  • Nikkei 225

    29.098,24
    -7,77 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.253,27
    -24,35 (-0,33%)
     
  • CAC 40

    6.753,52
    -12,99 (-0,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.349,82
    +114,10 (+0,75%)
     

Ölpreise notieren knapp unter Mehrjahreshochs

·Lesedauer: 1 Min.

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Mittwoch weiter in der Nähe ihrer mehrjährigen Höchststände notiert. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 82,75 US-Dollar. Das waren 19 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 15 Cent auf 79,08 Dollar.

Die Erdölpreise sind damit nicht weit entfernt von ihren am Vortag markierten Höchstständen. Brent war mit gut 83 Dollar auf den höchsten Stand seit drei Jahren gestiegen. US-Rohöl kostete mit deutlich mehr als 79 Dollar gar so viel wie seit dem Jahr 2014 nicht mehr.

Auftrieb erhalten die Rohölpreise durch eine Mixtur aus konjunkturbedingt hoher Nachfrage und knappem Angebot. Obwohl von einigen Fachleuten erwartet, bleibt der Ölverbund Opec+ nach einer Entscheidung vom Montag auf Kurs und weitet seine Förderung nicht stärker aus als geplant. Das hatte den Ölpreisen einen zusätzlichen Schub verliehen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.