Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.884,13
    +873,20 (+3,12%)
     
  • Dow Jones 30

    33.945,58
    +68,61 (+0,20%)
     
  • BTC-EUR

    26.962,76
    +123,81 (+0,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    762,94
    -31,39 (-3,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.253,27
    +111,79 (+0,79%)
     
  • S&P 500

    4.246,44
    +21,65 (+0,51%)
     

Ölpreise legen nach starken Vortagesgewinnen weiter zu

·Lesedauer: 1 Min.

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Freitag in einem insgesamt freundlichen Marktumfeld leicht gestiegen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 69,78 US-Dollar. Das waren 32 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 29 Cent auf 67,14 Dollar. Die Ölpreise haben damit die starken Gewinne vom Vortag weiter ausgebaut.

Meldungen über Investitionspläne der US-Regierung sorgten an den Finanzmärkten für eine allgemein freundliche Stimmung, von der auch die Ölpreise profitieren konnten. Laut übereinstimmenden Medienberichten will US-Präsident Joe Biden für sein erstes volles Regierungsjahr einen Haushalt in Rekordhöhe vorlegen, um unter anderem Investitionen in die Infrastruktur zu finanzieren. Der Entwurf für das Haushaltsjahr ab Oktober soll an diesem Freitag offiziell vorgestellt werden. Am Markt wurde mit der Aussicht auf billionenschwere Investitionen in die Infrastruktur auch auf eine höhere Nachfrage nach Rohöl spekuliert.

Ein unbestätigter Medienbericht über mögliche Einschränkungen von Optionsgeschäften mit Rohstoffen in China hinterließ bei den Ölpreisen indes keine Spuren. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte unter Bezug auf informierte Kreise berichtet, dass mehrere chinesische Firmen, die im Rohstoffgeschäft tätig sind, spekulative Finanzgeschäfte auf steigende Preise eingrenzten. In dem Bericht wurde auf die wachsende Sorge der Führung in Peking über steigende Rohstoffpreise verwiesen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.