Deutsche Märkte geschlossen

Ölpreise legen deutlich zu - Unruhen im Ölland Kasachstan

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Donnerstag deutlich gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 82,57 US-Dollar. Das waren 1,77 Dollar mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 2,15 Dollar auf 80,00 Dollar.

Das Förderland Kasachstan bereite derzeit Sorgen, sagte Rohstoffexpertin Barbara Lambrecht von der Commerzbank. Wegen heftiger Unruhen hat Russland Soldaten in den zentralasiatischen Staat verlegt. Kasachstan stemmt derzeit laut Lambrecht eine Ölförderung von 1,6 Millionen Barrel pro Tag.

Das autoritär geführte Kasachstan erlebt seit Tagen Proteste. Auslöser der am Wochenende ausgebrochenen Unruhen war Unmut über deutlich gestiegene Treibstoffpreise an den Tankstellen der öl- und gasreichen Ex-Sowjetrepublik mit mehr als 18 Millionen Einwohnern. Sie schlugen in teils gewaltsame regierungskritische Proteste um. Die eher trübe Stimmung an den Finanzmärkten hat in diesem Umfeld die Ölpreise nicht nachhaltig belastet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.