Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 17 Minuten
  • Nikkei 225

    38.061,20
    -1.093,65 (-2,79%)
     
  • Dow Jones 30

    39.853,87
    -504,23 (-1,25%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.189,82
    -1.638,47 (-2,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.307,60
    -58,29 (-4,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.342,41
    -654,99 (-3,64%)
     
  • S&P 500

    5.427,13
    -128,61 (-2,31%)
     

Ölpreise legen zu

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) -Die Ölpreise haben am Donnerstag zugelegt. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 86,72 US-Dollar. Das waren 79 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 89 Cent auf 82,52 Dollar.

Die Erdölpreise erholen sich seit einigen Tagen von vorherigen Verlusten. Für Unterstützung sorgen Bemühungen der politischen Führung Chinas, die fragile Konjunktur der Volksrepublik zu stützen. Zudem verbesserte sich die Stimmung in der chinesischen Industrie im August etwas. Volkswirte hatten hingegen im Schnitt eine leichte Eintrübung beim Einkaufsmanagerindex (PMI) erwartet. Hinzu kommen rückläufige Rohölbestände in den USA, die sich nach Zahlen vom Mittwoch auf dem tiefsten Stand seit Ende 2022 befinden.

Auf der Angebotsseite sorgt die straffe Versorgungspolitik großer Förderländer für Preisauftrieb. Saudi-Arabien und Russland, die wichtigsten Länder im Ölverbund Opec+, halten ihr Angebot seit einiger Zeit knapp. Damit sollen aus ihrer Sicht zu niedrige Erdölpreise verhindert werden, die aufgrund der angeschlagenen Weltkonjunktur drohen.

Am Nachmittag erhielten die Ölpreise vorübergehend weiteren Auftrieb. Russland habe sich mit den anderen Ländern der Opec+ auf weitere Kürzungen der Ölexporte geeinigt, sagte der für Energie zuständige stellvertretende Ministerpräsident Alexander Nowak. Die nächsten Schritte sollen in der nächsten Woche beschlossen werden. Nowak hatte zuvor bereits angekündigt, dass Russland seine Ölexporte im September um weitere 300 000 Barrel am Tag drosselt.