Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.930,32
    -24,16 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,01
    -11,67 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,84 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.360,20
    -12,50 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0646
    -0,0085 (-0,79%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.907,26
    -3.331,96 (-5,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,45
    +0,43 (+0,51%)
     
  • MDAX

    26.576,83
    -126,35 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.326,26
    -28,04 (-0,84%)
     
  • SDAX

    14.348,47
    -153,01 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,92 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.995,58
    +71,78 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    8.010,83
    -12,91 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,10 (-1,62%)
     

Ölpreise gestiegen

NEW YORK (dpa-AFX) -Die Ölpreise sind am Montag gestiegen. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni 87,70 US-Dollar. Das waren 0,70 Dollar mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,02 Dollar auf 84,19 Dollar. Gehandelt wurde nur in den USA, in Europa öffnen die Märkte erst wieder am Dienstag.

Globale Konjunkturdaten deuteten auf eine robuste Wirtschaft hin, was die Nachfrage nach Öl stärken könnte. So hatte sich die Stimmung im Verarbeitenden Gewerbe Chinas nach fünf Monaten der Eintrübung wieder aufgehellt. In den USA war der Einkaufsmanagerindex ISM der Industrie von 47,8 Punkten im Vormonat auf 50,3 Punkte gestiegen und liegt damit erstmals seit September 2022 wieder über der Schwelle von 50 Punkten, was auf eine expandierende Industrie hinweist.