Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.720,47
    -156,24 (-0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    38.638,98
    -73,23 (-0,19%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.259,18
    -2.203,27 (-3,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.421,50
    +8,54 (+0,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.657,61
    +49,17 (+0,28%)
     
  • S&P 500

    5.429,07
    +8,04 (+0,15%)
     

Ölpreise geben weiter nach

SINGAPUR (dpa-AFX) -Die Ölpreise haben am Donnerstag weiter nachgegeben. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli 83,44 US-Dollar. Das waren 16 Cent weniger als am Abend zuvor. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um zehn Cent auf 79,13 Dollar.

Nach dem jüngsten Anstieg setzte am Ölmarkt eine leichte Gegenbewegung ein. Gedrückt wurden die Preise auch vom gestiegenen Dollar-Kurs. Dies macht Rohöl für Anleger aus anderen Währungsräumen tendenziell teurer. Zuletzt hatten die Auswirkungen des Gaza-Kriegs die Ölpreise gestützt.

Marktteilnehmer blicken unterdessen schon auf das Wochenende. Am Samstag treffen sich die Vertreter der großen Förderländer, um ihre Ausrichtung zu besprechen. Das erweiterte Kartell Opec+ dürfte aus Sicht der ING die Angebotsbeschränkungen zumindest im dritten Quartal fortführen.