Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 50 Minuten
  • DAX

    15.159,19
    +39,44 (+0,26%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.943,66
    -2,40 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    34.269,16
    -473,66 (-1,36%)
     
  • Gold

    1.834,90
    -1,20 (-0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,2126
    -0,0027 (-0,22%)
     
  • BTC-EUR

    46.472,33
    +127,88 (+0,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.526,19
    +1.283,51 (+528,89%)
     
  • Öl (Brent)

    66,17
    +0,89 (+1,36%)
     
  • MDAX

    31.824,67
    +41,93 (+0,13%)
     
  • TecDAX

    3.302,16
    +6,00 (+0,18%)
     
  • SDAX

    15.574,72
    -19,19 (-0,12%)
     
  • Nikkei 225

    28.147,51
    -461,08 (-1,61%)
     
  • FTSE 100

    6.978,13
    +30,14 (+0,43%)
     
  • CAC 40

    6.261,03
    -6,36 (-0,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.389,43
    -12,43 (-0,09%)
     

Ölkonzern Eni macht dank Ölpreiserholung wieder Gewinn - Aktie fällt dennoch

·Lesedauer: 1 Min.

ROM (dpa-AFX) - Der italienische Ölkonzern Eni <IT0003132476> hat zum Jahresstart von der Erholung der Ölpreise profitiert. Dem deutlichen Gewinnanstieg in der Ölforderung standen allerdings schlechtere Resultate im Gasgeschäft sowie in der Ölverarbeitung gegenüber. Unter dem Strich stand im ersten Quartal ein Gewinn von 856 Millionen Euro, wie der Konzern am Freitag in Rom mitteilte. Vor einem Jahr war wegen hoher Abschreibungen infolge des Ölpreisverfalls zu Beginn der Corona-Krise ein Verlust von fast drei Milliarden Euro angefallen.

Der im Jahresvergleich auf mehr als das Vierfache gestiegene bereinigte Nettogewinn von 270 Millionen Euro blieb hinter der durchschnittlichen Schätzung der Analysten zurück. Beim bereinigten Ergebnis werden bestimmte Sonderfaktoren wie außerordentliche Wertberichtungen herausgerechnet. Die Aktien fielen am Freitagvormittag um 0,7 Prozent.