Deutsche Märkte geschlossen

Die ärmsten Länder der Welt

·Lesedauer: 3 Min.

Das Ranking zeigt die zehn Länder mit dem niedrigsten Bruttoinlandsprodukt pro Kopf.

Die zehn ärmsten Länder der Erde nach Bruttoinlandsprodukt pro Kopf. Foto: dpa
Die zehn ärmsten Länder der Erde nach Bruttoinlandsprodukt pro Kopf. Foto: dpa

Der Corona-Wirtschaftsschock trifft ärmere Länder aus mehreren Gründen besonders hart: Investitionen aus reicheren Ländern werden zurückgefahren, internationale Investoren ziehen ihr Kapital ab. Die Staaten selbst können wenig Mittel für Konjunkturprogramme aufbringen, und Auswanderer weniger Geld in ihre Herkunftsländer schicken.

Das könnte gravierende Folgen haben, vor allem für die ärmsten Länder, warnt die Weltbank in ihrem aktuellen Bericht. Demnach wird die Coronakrise in diesem Jahr voraussichtlich mindestens 60 Millionen Menschen in die absolute Armut stürzen. „Es könnten noch mehr werden“, sagte Weltbank-Präsident David Malpass im Interview nach der Veröffentlichung Anfang Oktober.

Doch welche sind die ärmsten Länder der Welt? Es gibt verschiedene Methoden, um Armut zu messen. Einige Untersuchungen fokussieren sich nur auf die finanziellen Daten. Andere basieren auf Befragungen zum Gefühl der Bewohner oder nehmen eher Faktoren wie den Zugang zu Nahrung, Bildung und Kleidung in Betracht.

Dieses Ranking misst das Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Einwohner. Die Daten stammen aus dem Jahr 2019 vom internationalen Währungsfonds. Die Auflistung zeigt, welche zehn Länder zu den ärmsten der Erde gehören.

Das sind die zehn ärmsten Länder der Erde 2019

Platz 10 – Niger, Westafrika

Das Bruttoinlandsprodukt liegt in Niger im Jahr 2019 bei 553,92 Dollar pro Kopf. Damit nimmt das im Ranking den zehnten Platz der ärmsten Länder weltweit ein.
Zum Vergleich: In Deutschland liegt das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf im Jahr 2019 bei 48.634 Dollar.

Platz 9 – Sierra Leone, Westafrika

Auf dem neunten Platz der ärmsten Länder der Erde steht Sierra Leone. Hier fällt das BIP pro Kopf mit 539,12 Dollar etwas geringer aus als im Niger.

Platz 8 – Madagaskar, Afrika (indischer Ozean)

In Madagaskar liegt das BIP pro Kopf im Jahr 2019 bei 525,3 Dollar. Damit kommt das Land 2019 auf den achten Rang im Ranking der ärmsten Länder der Erde.

Platz 7 – Demokratische Republik Kongo, Afrika

Mit einem Bruttoinlandsprodukt von 508,95 Dollar pro Kopf landet die Demokratische Republik Kongo im Jahr 2019 auf dem siebten Platz.

Platz 6 – Afghanistan, Afrika

Fast zwei Dollar niedriger als in der Demokratischen Republik Kongo fällt 2019 das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf in Afghanistan aus. Mit einem Bruttoinlandsprodukt von 507,29 Dollar pro Kopf landet Afghanistan auf dem sechsten Platz.

Platz 5 – Mosambik, Afrika

Mosambik kommt auf ein Pro-Kopf-BIP von 487,69 Dollar im Jahr 2019. Das Land ist dem BIP pro Kopf zufolge das fünftärmste Land der Welt.

Platz 4 – Zentralafrikanische Republik, Afrika

Auf dem vierten Platz der ärmsten Länder der Welt befindet sich die Zentralafrikanische Republik. Hier kommen auf einen Einwohner 479,86 Dollar Bruttoinlandsprodukt.

Platz 3 – Malawi, Afrika

Mit einem BIP von 377,72 Dollar landet Malawi in dem Ranking der ärmsten Länder der Welt auf Platz drei.

Platz 2 – Südsudan, Afrika

Ein noch geringeres Bruttoinlandsprodukt pro Kopf hat der Südsudan. Der nordafrikanische Staat hat pro Kopf ein Bruttoinlandsprodukt von nur 368,84 Dollar.

Platz 1 – Burundi, Afrika

Das ärmste Land der Welt ist Burundi. Hier kommt auf jeden Einwohner ein BIP von lediglich 269,83 Dollar.

Zusammengefasst – Die 10 ärmsten Länder der Welt in der Tabelle

Platz

Land

BIP pro Einwohner in US-Dollar

1.

Burundi

269,83

2.

Südsudan

368,84

3.

Malawi

377,72

4.

Zentralafrikanische Republik

479,86

5.

Mosambik

487,69

6.

Afghanistan

507,29

7.

Demokratische Republik Kongo

508,95

8.

Madagaskar

525,30

9.

Sierra Leone

539,12

10.

Niger

553,92

Quelle: Statista/ IMF

Zum Vergleich: Die zehn reichsten Länder der Welt.