Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 39 Minuten
1 / 10

Verbraucherschützer fordern deutliche Kennzeichnung

Verbraucherschützer fordern deutliche Kennzeichnung 

Alkohol wird meist eingesetzt, um Lebensmittel zu konservieren. Doch wenn Schwangere oder Kinder regelmäßig solche Lebensmittel verzehren, können gesundheitliche Risiken entstehen und Kinder gewöhnen sich so an den Alkoholgeschmack. Deshalb fordern die Verbraucherzentralen eine deutliche Kennzeichnung auf der Vorderseite von Verpackungen. Denn oft versteckt sich die Zutat Alkohol schwer leserlich auf der Rückseite oder ist dort unter anderen Begriffen wie Ethylalkohol und Ethanol, Weingeist, Calvados, Branntwein, Amaretto, Obstbrand, Madeira oder Rosenwasser aufgeführt. (Bild: Getty Images)

In diesen Lebensmitteln steckt Alkohol – hätten Sie's gewusst?

Fertiggerichte, Süßwaren und Co – in vielen Lebensmitteln steckt Alkohol. Immer wieder beschweren sich Verbraucher bei den Verbraucherzentralen, dass sie überrascht davon waren. Denn viele Produkte sind nicht entsprechend gekennzeichnet, bei anderen versteckt sich die Zutat Alkohol im Kleingedruckten.