Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 35 Minute
  • DAX

    16.633,11
    -23,33 (-0,14%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.468,75
    -14,51 (-0,32%)
     
  • Dow Jones 30

    36.051,01
    -3,42 (-0,01%)
     
  • Gold

    2.045,40
    -2,50 (-0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,0775
    +0,0006 (+0,0539%)
     
  • BTC-EUR

    40.376,56
    -537,04 (-1,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    887,97
    -4,75 (-0,53%)
     
  • Öl (Brent)

    70,14
    +0,76 (+1,10%)
     
  • MDAX

    26.496,09
    -241,49 (-0,90%)
     
  • TecDAX

    3.217,77
    -11,03 (-0,34%)
     
  • SDAX

    13.121,28
    -133,30 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    32.858,31
    -587,59 (-1,76%)
     
  • FTSE 100

    7.507,34
    -8,04 (-0,11%)
     
  • CAC 40

    7.420,91
    -15,08 (-0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.234,62
    +87,91 (+0,62%)
     

Facebook, Twitter & Co – wofür Strafe oder sogar Knast droht

Leben ohne Facebook, Twitter und Co? Das ist für viele Menschen nur schwer vorstellbar. Auf den Plattformen werden Freundschaften gepflegt, die neuesten Nachrichten verbreitet und Erlebnisse aus dem eigenen Leben mitgeteilt. Doch die meisten User ahnen nicht, mit welchen Risiken das verbunden sein kann. Im schlimmsten Fall droht Gefängnis. Ein Fachanwalt vom Rechtsschutzversicherer Roland nennt die wichtigsten rechtlichen Regeln zu den Themen Beleidigung, Fake-News, Datenspeicherung und Spionage.
(Bilder: gettyimages)