Deutsche Märkte schließen in 54 Minuten
1 / 8

Gesetzliche Vorschriften

Beim Arbeitsvertrag können Arbeitnehmer und Arbeitgeber selbst bestimmen, was drin stehen soll – es gilt der sogenannte Grundsatz der Vertragsfreiheit. Dennoch müssen sich die Parteien an gesetzliche Bestimmungen halten. „Regelungen in Arbeitsverträgen, die zum Beispiel unklar sind, den Mitarbeiter einseitig benachteiligen oder gegen gesetzliche Verbote verstoßen, sind unwirksam. Dann gilt regelmäßig das Gesetz“, erklärt Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht gegenüber Finanztest.
Zudem sollten Sie sich informieren, ob es im Unternehmen bestehende Tarifverträge, Bestimmungen zum Schutz von Arbeitnehmern und Betriebsvereinbarungen gibt. Denn die gelten in der Regel für alle Mitarbeiter einer Firma. Im Arbeitsvertrag findet sich dazu meist ein Hinweis.

Arbeitsvertrag: Diese Punkte sollten Sie prüfen

Sandra Alter
Freiberufliche Journalistin

Verträge sind zum Vertragen da. Deshalb ist es wichtig, sie vor der Unterschrift gut zu prüfen. Das gilt natürlich auch für den Arbeitsvertrag. Finanztest erklärt, welche Punkte Sie ganz genau checken und eventuell verhandeln sollten.
(Alle Bilder: gettyimages)